Logo VHS

Kursangebote >> Kursbereiche >> Forum Wissen >> Geschichte

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich 211-11106 - Reisen im Mittelalter

( Di., 24.8., 15.00 - 17.00 Uhr )

Das Vortragsseminar beschäftigt sich mit dem Thema Reisen und Fortbewegung im Mittelalter. Im Mittelpunkt stehen die Fragen nach dem Umfang der damals bekannten Welt, den Beweggründen oder Anlässen für weites Reisen, dem Kulturaustausch, den Beförderungsmöglichkeiten, dem zur Verfügung stehenden Straßennetz, den Reise- und Marschgeschwindigkeiten, den Reisezielen, der Beherbergung und den Gefahren, denen Reisende ausgesetzt waren.
Von Palenque aus bestaunen wir auf dem Weg nach Tikal in Guatemala die versteckt im Urwald gelegenen Ruinen Bonampak und Yaxchilan. Ein direkter Vergleich lässt ungeklärt welche dieser beeindruckenden Maya-Stätten die schönere ist. Wegen ihrer Abgeschiedenheit in den Regenwäldern des Petén sind darüber hinaus die Stufentempel von Calakmul ein besonderes Ziel. Die Hafenstadt Campeche setzt mit seiner spanischen Kolonialarchitektur und bunten Fassaden als typische Stadt Süd-Mexikos Kontraste zu den weiteren Maya-Stätten Edzna, Uxmal, Kabah, Xlapak, Labna, Coba und Chichen Itza. Geheimnisvoll ist das Höhlensystem der mit Süßwasser gefüllten dolinenartigen Kalksteinlöcher, den Cenotes. Zuletzt beeindruckt Tulum durch die exponierte Lage seiner Ruinen direkt an der smaragdgrünen Karibikküste Mexikos.
Europa ist geworden was es ist, weil an bestimmten Schlüsseldaten Weichen gestellt wurden, die den weiteren Verlauf der historischen, kulturellen oder religiösen Entwicklung auf dem Kontinent entscheidend prägen oder mitunter auch radikal verändern sollten. Solchen Daten von welthistorischer Bedeutung und weltverändernden Auswirkungen gilt es an diesem Langen Abend einmal näher nachzuspüren.

Dieser Kurs findet wenn möglich in Präsenz statt und wenn nötig online. Falls der Kurs online stattfindet, erhalten Sie den Zugangslink zur Veranstaltung per E-Mail spätestens einen Tag vor dem Kurstermin.

Bitte wählen Sie sich zu den Kursterminen pünktlich ein, sodass sich der Start für alle Teilnehmenden nicht verzögert.

Technische Voraussetzungen:
Sie benötigen für die Teilnahme folgendes:
• einen PC/Laptop/Notebook (ggf. Tablet)
• eine stabile und störungsfreie Internet-Verbindung
• funktionierende Lautsprecher
• ein funktionierendes Mikrofon und eine Webcam (beides meist im Laptop/Notebook eingebaut)
• eine aktuelle Browserversion (z.B. Mozilla Firefox, Google Chrome, MS Edge,...)
Der Blick auf die Geschichte Indiens hat einen besonderen Reiz. Denn diese Geschichte ist durch unser sehr europäisches oder sogar eurozentristisches Weltbild vielen Menschen nahezu völlig unbekannt. Doch lange vor dem Ausgreifen der Europäer auf alle Regionen der Erde haben Indien oder auch China bereits riesige Landmassen zum Teil schon Jahrtausende politisch, militärisch, wirtschaftlich und somit kulturell und zivilisatorisch geprägt.^

Dieser Kurs findet wenn möglich in Präsenz statt und wenn nötig online. Falls der Kurs online stattfindet, erhalten Sie den Zugangslink zur Veranstaltung per E-Mail spätestens einen Tag vor dem Kurstermin.

Bitte wählen Sie sich zu den Kursterminen pünktlich ein, sodass sich der Start für alle Teilnehmenden nicht verzögert.

Technische Voraussetzungen:
Sie benötigen für die Teilnahme folgendes:
• einen PC/Laptop/Notebook (ggf. Tablet)
• eine stabile und störungsfreie Internet-Verbindung
• funktionierende Lautsprecher
• ein funktionierendes Mikrofon und eine Webcam (beides meist im Laptop/Notebook eingebaut)
• eine aktuelle Browserversion (z.B. Mozilla Firefox, Google Chrome, MS Edge,...)
Wie zu allen Zeiten spielte das Miteinander der Geschlechter auch im Mittelalter eine bedeutende Rolle. Mit der höfischen Liebe, der Minne, entwickelte sich in der damaligen Adelsgesellschaft aber ein singuläres Liebesideal der europäischen Kulturgeschichte. Als Bestandteil mittelalterlicher Alltagsgeschichte geht der Vortrag diesem Phänomen genauso nach, wie den Fragen nach Liebe und Sexualität außerhalb des höfischen Umfelds. Zahlreiche Beispiele von unerfüllter Liebe, Eifersucht, Ehebruch oder Gattenmord belegen dabei die zeitlose Aktualität des Themas.

Dieser Kurs findet wenn möglich in Präsenz statt und wenn nötig online. Falls der Kurs online stattfindet, erhalten Sie den Zugangslink zur Veranstaltung per E-Mail spätestens einen Tag vor dem Kurstermin.

Bitte wählen Sie sich zu den Kursterminen pünktlich ein, sodass sich der Start für alle Teilnehmenden nicht verzögert.

Technische Voraussetzungen:
Sie benötigen für die Teilnahme folgendes:
• einen PC/Laptop/Notebook (ggf. Tablet)
• eine stabile und störungsfreie Internet-Verbindung
• funktionierende Lautsprecher
• ein funktionierendes Mikrofon und eine Webcam (beides meist im Laptop/Notebook eingebaut)
• eine aktuelle Browserversion (z.B. Mozilla Firefox, Google Chrome, MS Edge,...)
Für die einst souveränen süddeutschen Staaten mit ihrer zum Teil langen und engen Anbindung an die Habsburger-Monarchie war die Gründung eines deutschen Kaiserreiches 1871 eine tiefe Zäsur. Der Verlust von Souveränitätsrechten und die Einbindung in einen von Preußen dominierten Bundesstaat führten zu großen Veränderungen und wurden anfänglich nicht überall mit Begeisterung aufgenommen. Das änderte sich jedoch sehr bald durch den immensen wirtschaftlichen Aufschwung und den technischen Fortschritt, an dem nicht wenige Süddeutsche maßgeblich beteiligt waren.

Dieser Kurs findet wenn möglich in Präsenz statt und wenn nötig online. Falls der Kurs online stattfindet, erhalten Sie den Zugangslink zur Veranstaltung per E-Mail spätestens einen Tag vor dem Kurstermin.

Bitte wählen Sie sich zu den Kursterminen pünktlich ein, sodass sich der Start für alle Teilnehmenden nicht verzögert.

Technische Voraussetzungen:
Sie benötigen für die Teilnahme folgendes:
• einen PC/Laptop/Notebook (ggf. Tablet)
• eine stabile und störungsfreie Internet-Verbindung
• funktionierende Lautsprecher
• ein funktionierendes Mikrofon und eine Webcam (beides meist im Laptop/Notebook eingebaut)
• eine aktuelle Browserversion (z.B. Mozilla Firefox, Google Chrome, MS Edge,...)
In Erweiterung des rationalistischen Denkens entwickeln sich auf den britischen Inseln schon im 17., besonders aber im frühen 18. Jahrhundert mit John Locke, George Berkeley und David Hume Sensualismus und Empirismus, die auf der Grundlage von Beobachtung, Erfahrung und Experiment - und damit auf ganz eigene Weise - nachfolgende Denker maßgeblich geprägt und das aufklärerische Denken immens befruchtet haben: Berkeley später Schopenhauer und Wittgenstein, Hume etwa Immanuel Kant.

Dieser Kurs findet wenn möglich in Präsenz statt und wenn nötig online. Falls der Kurs online stattfindet, erhalten Sie den Zugangslink zur Veranstaltung per E-Mail spätestens einen Tag vor dem Kurstermin.

Bitte wählen Sie sich zu den Kursterminen pünktlich ein, sodass sich der Start für alle Teilnehmenden nicht verzögert.

Technische Voraussetzungen:
Sie benötigen für die Teilnahme folgendes:
• einen PC/Laptop/Notebook (ggf. Tablet)
• eine stabile und störungsfreie Internet-Verbindung
• funktionierende Lautsprecher
• ein funktionierendes Mikrofon und eine Webcam (beides meist im Laptop/Notebook eingebaut)
• eine aktuelle Browserversion (z.B. Mozilla Firefox, Google Chrome, MS Edge,...)
Ohne die großen Entdeckerfahrten insbesondere des 15. Jahrhunderts wäre die Geschichte zweifellos anders verlaufen. Man denkt dabei in aller Regel an die Explorationsfahrten der Portugiesen, die den östlichen Seeweg nach Indien um Afrika herum suchten oder an die Wiederentdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus. Doch auch die Chinesen während der Ming-Dynastie betrieben zur selben Zeit große Entdeckerfahrten über den Indischen Ozean oder den Pazifik. Was trieb die damaligen Staaten oder Herrscher aber dazu, solche Fahrten durchführen zu lassen?

Dieser Kurs findet wenn möglich in Präsenz statt und wenn nötig online. Falls der Kurs online stattfindet, erhalten Sie den Zugangslink zur Veranstaltung per E-Mail spätestens einen Tag vor dem Kurstermin.

Bitte wählen Sie sich zu den Kursterminen pünktlich ein, sodass sich der Start für alle Teilnehmenden nicht verzögert.

Technische Voraussetzungen:
Sie benötigen für die Teilnahme folgendes:
• einen PC/Laptop/Notebook (ggf. Tablet)
• eine stabile und störungsfreie Internet-Verbindung
• funktionierende Lautsprecher
• ein funktionierendes Mikrofon und eine Webcam (beides meist im Laptop/Notebook eingebaut)
• eine aktuelle Browserversion (z.B. Mozilla Firefox, Google Chrome, MS Edge,...)

freie Plätze 212-22103 - Rätselhafte Bilderwelten: Anselm Kiefer

( Mo., 22.11., 10.00 - 11.30 Uhr )

Angesichts der Symbole, Allegorien, Metaphern und Chiffren der Bildenden Kunst bleiben die Betrachtenden oft ratlos. Dies gilt sowohl für die traditionelle als auch für die moderne Kunst. So finden sich auf dem großformatigen Werk "Wege der Weltweisheit" - die Hermanns-Schlacht von Anselm Kiefer über dreißig Porträts. Das ästhetische Erscheinungsbild der Holzschnittdrucke wie Farbsetzung und Materialität sowie einzelne Strukturen sind metaphorisch zu deuten. Die Identifikation der abgebildeten Personen stellt die größte Herausforderung dar. Ist sie gelungen, bleibt die zentrale Frage nach der Verbindung aller Dargestellten zueinander. Anselm Kiefer schafft einen Denkraum zur deutschen Geschichte, dessen detaillierte Entschlüsselung ist Inhalt und Ziel des Vortrags.
Die lange Zeit der Corona-Pandemie hat unser Verhältnis zu Nähe verändert. Die AHA-Regeln und die Angst vor Ansteckung haben fast jede Form der Berührung unmöglich gemacht. Doch längst ist klar, dass eine Gesellschaft ohne Körperkontakte verarmt.
Wie existenziell menschliche Annäherungen und Berührungen sind, zeigt die Bildende Kunst, in der dieses Thema seit Jahrhunderten allgegenwärtig ist. Das hierbei wohl älteste dargestellte Berührungsmotiv ist Maria mit dem Jesuskind in inniger Mutter-Kind-Verbundenheit. Die im Vortrag vorgestellten Skulpturen, Gemälde und Body-Arts verdeutlichen, wie stark das Motiv der Berührung in der Kunst vertreten ist und wie Künstlerinnen und Künstler damit seit Jahrhunderten von Liebe, Zärtlichkeit, Zuneigung, aber auch von Schmerz und Leid erzählen.

Seite 1 von 1

erweiterte Suche
Kursangebote
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung erforderlich
Keine Anmeldung erforderlich

Kontakt

Volkshochschule Gerlingen

Schulstraße 19
70839 Gerlingen

Tel.: 07156 205-401
Fax: 07156 205-405
E-Mail: info@vhs-gerlingen.de

Öffnungszeiten

Mo: 09-12 Uhr    
Di: 09-12 Uhr und 15-18 Uhr
Mi: 09-12 Uhr    
Do: 09-12 Uhr und 15-17 Uhr
Fr: 09-12 Uhr    

Download

Hier können Sie unser Programmheft als PDF herunterladen:

Programm Herbst/Winter 2021/2022

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
Newsletter