Logo VHS

Kursangebote >> Kursbereiche >> Forum Wissen >> Geschichte

Seite 1 von 2

Erleben und entdecken Sie die reizvolle und abwechslungsreiche Natur und Landschaft des Glemstals in sechs Etappen. Dabei treffen Sie auf eine Vielzahl noch erhaltener Mühlen, zu denen Wanderführer Jürgen Gruss Einblicke in die Landschaft und Mühlengeschichte geben wird.
An der Glems entstanden im Laufe der Jahrhunderte vielerorts Mühlen, deren erste Urkunden aus dem 12. Jahrhundert stammen. Ursprünglich wurden sie von Wasserrädern angetrieben, die Anfang des 20. Jahrhunderts größtenteils durch Turbinen ersetzt wurden. Einige laufen heute noch. Mancherorts wie zwischen Schwieberdingen und Markgröningen wird nach alter Tradition Mehl aus Getreide der Region gemahlen.
Der mehr als 15 Jahre alte Glemsmühlen-Weg ist durchgehend ausgeschildert.
Die Strecke verläuft überwiegend auf asphaltierten Wegen. Die Tour eignet sich für jede Altersgruppe und alle Leute, die gut zu Fuß sind. Diese beginnen und enden jeweils an verschiedenen Orten mit S-Bahn- oder Busanschluss.
Alternativer Treffpunkt: Bei Interesse bitte erfragen!

freie Plätze 222-02167K - Hohenasperg - Ein deutsches Gefängnis

( Fr., 21.10., 15.00 - 16.00 Uhr )

Die Festung Hohenasperg galt lange als das politische Gefängnis schlechthin. Zu den Insassen gehörten das Justizopfer Joseph Süß Oppenheimer und der unbequeme Dichter Christian Friedrich Daniel Schubart, Revolutionäre des 19. Jahrhunderts, Kriegsgefangene, NS-Täter und Querköpfe wie der "Remstalrebell" Helmut Palmer. Das dortige Museum zeigt am Beispiel von 23 Häftlingsbiografien, wie sich der Freiheitsentzug als Strafe entwickelt hat, und gibt einen Überblick über die Geschichte der politischen Inhaftierung auf dem Hohenasperg vom Absolutismus bis zur Gegenwart.
Individuelle Anreise: Treffpunkt: Kasse im Museum, Hohenasperg 1, 71679 Asperg. Fußweg auf den Hohenasperg (Gesamt: ca. 50 Min.) oder mit dem PKW bis zu den Parkplätzen auf dem Hohenasperg.
Veranstalter: VHS Korntal-Münchingen

auf Warteliste 222-02204G - Der Hochbunker am Pragsattel

( Fr., 18.11., 17.00 - 18.00 Uhr )

Der Hochbunker am Pragsattel dürfte eines der bekanntesten und markantesten Bauwerke in Stuttgart sein. Im Volksmund wird dieser Turm wegen der Werbung am Dach auch "Bosch-/Mahle-Turm" genannt. Die Führung gibt Einblicke in die bauwerkstypischen Gegebenheiten sowie die unterschiedliche Nutzung des Turms. In Zusammenarbeit mit der Branddirektion Stuttgart wurde eine Ausstellung über den Katastrophen- und Selbstschutz in den Räumen des Hochbunkers aufgebaut. Die Ausstellung soll Menschen anregen, Vorsorge zu treffen, sich über einen gewissen Zeitraum selbst zu versorgen.
Individuelle Anreise: U6 bis Haltestelle Pragsattel.
Auch Frauen konnten ihre Zeit prägen und mitgestalten, natürlich meist nur in den dafür eng gesetzten Rollen. Wie viele Ausnahmen es bei der gesellschaftlichen Moral-, Rollen und Verhaltensvorstellung gab, kann durch die am Hof lebenden Damen, durch die Töchter des Bildungsbürgertums und durch die reich gewordenen Unternehmerinnen gut gezeigt werden. Unterhaltsam füllen diesen Stadtspaziergang Biographien von Maitressen, viel gefeierten Sängerinnen, Unternehmerinnen und Künstlerinnen.
Individuelle Anreise: z.B. U6 bis Feuerbach, dann S4 (Richtung Backnang/Marbach) bis Ludwigsburg

freie Plätze 222-02251G - Bad Wimpfen zur Weihnachtszeit

( Sa., 3.12., 10.15 - 18.00 Uhr )

Die mit Tannenzweigen geschmückte, mittelalterliche Fachwerkstadt stimmt ihre Besucher mit einer bezaubernden Kulisse ein. Wir machen eine Entdeckungsreise durch die historische Altstadt und die größte Kaiserpfalz nördlich der Alpen. Wir erfahren "Wo Kaiser und Könige Hof hielten". Einer der traditionsreichsten Weihnachtsmärkte Deutschlands öffnet hier alljährlich seine Tore. Genießen sie einen vorweihnachtlichen Tag in romantischem Ambiente mit verführerischen Adventsdüften und Glühwein. In den Gassen der historischen Altstadt stehen über 100 Verkaufsstände mit vorwiegend kunsthandwerklichen Angeboten, Handarbeiten und weihnachtlichen Köstlichkeiten. Daneben gibt es besinnliche Konzerte in den Kirchen und vieles mehr!
Schienenkreuzfahrten sind "Stadtrundfahrten" über Land. Von 1346 bis 1805 gehörte Ehingen zu Vorderösterreich, nach dem Pressburger Frieden kam die Stadt zum neuen Königreich Württemberg - heute leben dort 26 000 EinwohnerInnen. Während eines kleinen Stadtrundgangs schauen wir das Rathaus von 1713 und das ehemalige um 1340 gegründete Heilig-Geist-Spital an. Auch ein Besuch auf dem stimmungsvollen Ehinger Weihnachtsmarkt und eine gemeinsame Einkehr (auf eigene Kosten) ist geplant.
Individuelle Anreise: z.B. U6 bis Hauptbahnhof.

Anmeldung möglich 222-02303 - Die Stuttgarter Markthalle Spezial

( Do., 19.1., 14.30 - 16.30 Uhr )

Erleben Sie den über 100 Jahre alten Jugendstilbau der historischen Stuttgarter Markthalle. Für die Frauen und Töchter seiner Wengeter und Gärtner "zum Schutze gegen die Unbilden des Wetters" stiftete König Wilhelm I. bereits 1863 eine Gemüse- und Blumenhalle. Heute bieten die Marktstände Köstlichkeiten aus aller Welt an. Einen ganz besonderen Akzent setzt die aufwendig neu gestaltete Fischhalle. Bei unserem abwechslungsreichen Rundgang durch diese Schlemmerhalle erfahren Sie viele wissenswerte Details über Geschichte und Architektur des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes. Sie werfen einen Blick hinter die Kulissen und zwischendurch gibt es kleine Köstlichkeiten zum Naschen.
Die Ereignisse um die Krim und die Ukraine im Frühjahr 2014 und der seit Februar 2022 tobende Krieg machen Angst. Warum hat Russland einen Krieg gegen die Ukraine begonnen? Ist die Atommacht im Osten Europas zurückgekehrt zu politischen Zielen, die das Mächtegleichgewicht oder gar den Frieden in Europa in Frage stellen könnten? Ein Blick in die Geschichte könnte helfen, Russlands geostrategische Politik besser nachvollziehen zu können. Denn dort denkt man historisch.

freie Plätze 222-11102G - Aktuelle Politik Matinee

( Mi., 12.10., 15.00 - 17.00 Uhr )

Geht es Ihnen auch so? Da passiert etwas Unvorhergesehenes in der Politik, die Medien überschlagen sich mit Meldungen, aber wirkliche Informationen, Hintergründe etc. erfahren Sie nicht oder nur nach reiflicher Recherche.
Auch die VHS Gerlingen kann zumeist erst im folgenden Semesterprogramm darauf reagieren. Deshalb bieten wir genau dafür eine aktuelle Politik Matinee zu den aktuellen politischen Ereignissen an.
Die Ereignisse um die Krim und die Ukraine im Frühjahr 2014 und der seit Februar 2022 tobende Krieg machen vielen Menschen Angst. Warum hat Russland einen Krieg gegen die Ukraine begonnen? Ist die Atommacht im Osten Europas zurückgekehrt zu politischen Zielen, die das Mächtegleichgewicht oder gar den Frieden in Europa in Frage stellen könnten? Ein Blick in die Geschichte könnte helfen, Russlands geostrategische Politik besser nachvollziehen zu können. Denn dort denkt man historisch.

Seite 1 von 2

erweiterte Suche
Kursangebote
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung erforderlich
Keine Anmeldung erforderlich

Kontakt

Volkshochschule Gerlingen

Schulstraße 19
70839 Gerlingen

Tel.: 07156 205-401
Fax: 07156 205-405
E-Mail: info@vhs-gerlingen.de

Öffnungszeiten

Mo: 09-12 Uhr    
Di: 09-12 Uhr und 15-18 Uhr
Mi: 09-12 Uhr    
Do: 09-12 Uhr und 15-17 Uhr
Fr: 09-12 Uhr    

Download

Hier können Sie unser Programmheft als PDF herunterladen:

Programm Herbst/Winter 2022/2023

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen
Newsletter