Logo VHS

Kursangebote >> Kursbereiche >> Forum Wissen >> Umwelt

Seite 1 von 2

Die „alte Mutter Karlsruhes“ ist etwas ganz Besonderes! Diese außergewöhnliche Führung durch die in Durlach wohnhafte Kursleiterin, entführt Sie in die verschwiegenen Ecken und offenbart die Geheimnisse der Geschichte, die hier so lebendig und allgegenwärtig ist wie kaum irgendwo sonst. Schon die Geschlossenheit des historischen Stadtbilds mit dem ringförmige Verlauf innerhalb des alten Mauergürtels: mit dem Basler Torturm, den Gräben, Gässchen und „Brünnele“ mit Bogenarkaden faszinieren. Wir schlendern durch die alten geschichtsträchtigen Gässchen und besuchen Werkstädten und Lädchen ganz besonderer Art: Schmuck- und Schuhmacherwerkstatt mit alten Maschinen, eine Seifenmanufaktur und genießen in der Kleinen Feinschmeckerei frisch zubereitete Kostproben in Bioqualität und zum Abschluss eine Einkehr in einem außergewöhnlichen wunderschönen Café auf dem Saumarkt mit handgefertigten Pralinen zum Nachtisch. Lassen Sie sich überraschen! Bitte bei der Anmeldung angeben ob eine Gruppenfahrkarte benötigt wird.
Alternativer Zustieg: 09:15 Uhr Vaihingen Enz
Und wieder ist es soweit: Eine spannende Fledermausnacht erwartet insbesondere Familien mit Kindern ab 5 Jahren. Wie jedes Jahr wollen wir uns am Breitwiesensee treffen und die lautlosen Kobolde der Nacht beobachten. Doch bevor es dunkel wird, werden wir noch viele Geheimnisse aus dem Leben der Fledermäuse lüften und bei Spaß und Spiel einmal selbst "Fledermäuse" sein. Ein spannender und unterhaltsamer Abend ist garantiert! Selbstverständlich hat der Kursleitende auch Fledermaus-Detektoren dabei, damit wir die Sprache der Fledermäuse hören können. Die Veranstaltung fällt bei starkem Regen aus (Wettertelefon: 0152/09038236).
In Kooperation mit der NABU Gruppe Gerlingen.

freie Plätze 241-02309 - Tuttlingen: Wo die Donau verschwindet

( Sa., 29.6., 8.15 - 18.45 Uhr )

Zwischen Immendingen und Tuttlingen geschieht etwas Kurioses. Die Donau verschwindet vor unseren Augen
im Untergrund. Kalter Luftzug kommt uns aus Gesteinspalten entgegen. Mysteriös! Was geschieht hier? Wo
fließt das Donau-Wasser hin? Das und vieles mehr erfahren wir bei unserer Donau-Exkursion. Wir laufen im
ausgetrockneten Flussbett und stärken uns anschließend mit Rucksackvesper oder individueller Einkehr.
Danach wandern wir zur historischen Altstadt von Immendingen und staunen über Geschichte und Geschichten. Bitte bei der Anmeldung angeben ob eine Gruppenfahrkarte benötigt wird.
Der idyllische Schwarzwälder Wildkatzenpfad im oberen Gaistal ist ein echtes Muss für alle Katzenfans! Auf wildromantischen Wegen begeben Sie sich unter naturpädagogischer Leitung auf spannende und abwechslungsreiche Spurensuche nach den faszinierenden Wildkatzen und erfahren nebenbei auch Überraschendes von unseren Stubentigern. Dabei stellen wir uns auch die Frage, ob das weltweit beliebteste Haustier und die inzwischen streng geschützte Wildform nicht zur Bedrohung für die heimische Artenvielfalt werden können. Mit den beeindruckenden "Teufelshöhlen" gelangen wir zum geologischen Highlight unserer Wissenswanderung. Nachmittags ist bei einer historischen Mühle eine Einkehr (Selbstzahler) in einem urigen Waldgasthaus in idyllischer Umgebung geplant. Bitte mitbringen: Vesper, Getränk und kleines Handtuch im Rucksack sowie wandertaugliche Schuhe tragen. Gute Trittsicherheit erforderlich. Diese Tour ist auch für Kinder ab circa 7 Jahren ein tolles Erlebnis. Bitte bei der Anmeldung angeben ob eine Gruppenfahrkarte benötigt wird.

fast ausgebucht 241-02311 - Glühwürmchenwanderung im Rotwildpark

( Sa., 6.7., 21.00 - 22.30 Uhr )

Was leuchtet denn da im Dunkeln? Nicht nur dieser Frage wollen wir bei unserem Nachtspaziergang im Rotwildpark nachgehen. Wir wollen auch mit gespannten Sinnen den Tieren lauschen, die nachts im Wald unterwegs sind. Käuze, Eulen, Grillen - lasst Euch überraschen! Auf unserem Nachtspaziergang werden wir feststellen, dass bei weitem nicht alle Tiere nachts im Wald schlafen. Es herrscht vielmehr ein reges Treiben in der Dunkelheit. Die Veranstaltung fällt bei starkem Regen aus (Wettertelefon 01520 9038236).
Bitte mitbringen: festes Schuhwerk, evtl. ein kleines Marmeladenglas und eine Taschenlampe.
In Kooperation mit der NABU Gruppe Gerlingen.

freie Plätze 241-02312L - Weißtannenlehrpfad bei Calw

( So., 7.7., 8.00 - 15.30 Uhr )

Mit einer Gesamtlänge von ca. 4,5 km (ab der Starttafel), 80 m Höhenunterschied und insgesamt 12 Stati-onen ist der Pfad familientauglich (bedingt geeignet für Kinderwägen). Start und Ziel sind hinter dem Schömberger Kurhaus, das wir mit Anreise per Bahn und Bus erreichen. Mit einem Weißtannenanteil von 51 % im Schömberger Wald gehört die Weißtanne zu den waldbildprägenden Hauptbaumarten auf der Enz-Nagold-Platte. Man begegnet ihr gewissermaßen auf Schritt und Tritt. Es wird empfohlen, feste Schuhe und lange Hosen zu tragen. Am Ende des Erlebnispfades gehen wir in Schömberg zu einer Einkehr (mit Selbstbedienung) in ein Café.
Sicherheitshinweis: Die Begehung des Erlebnispfades und das Betreten des Waldes erfolgen auf eigene Gefahr. Im Wald ist immer mit waldtypischen Gefahren wie z.B. Astabbrüchen, Wurzeln, Schlaglöchern, Grobschotter, Rutschgefahr und Unebenheiten zu rechnen.
Veranstalter: VHS Leonberg
Kaum eine Stadt ist so mit der Urzeit verbunden wie Blaubeuren. Malerisch gelegen, voller mittelalterlicher Geschichte, bietet uns die Stadt unerwartet viele Blickwinkel auf verschiedene Epochen der Erd- und Menschheitsgeschichte - manche noch immer voller Mythen und Geheimnisse. Und immer wieder spielt der Blautopf eine zentrale Rolle: Sei es als Einstieg in ein riesiges Höhlensystem, das sich über 9,5 km unter der Schwäbischen Alb verzweigt. Nicht zuletzt war der Blautopf auch Inspiration und Schauplatz für die Historie der Schönen Lau des Lyrikers Eduard Mörike und ist heute eines der beliebtesten Ausflugsziele auf der Schwäbischen Alb. Die Altstadt wurde im 12. Jahrhundert neben der bestehenden Klosteranlage aufgebaut. Ihr heutiges Gesicht hat sie den Bauten des 15. und 16. Jahrhunderts zu verdanken. Bitte bei der Anmeldung angeben ob eine Gruppenfahrkarte benötigt wird.
Lassen Sie sich von der Fülle der 2 Ziele überraschen. Zuerst besuchen wir den Apothekergarten mit seinen über 150 Pflanzen. Im SophiPark, der sich direkt anschließt, wandeln wir durch die Welten der Philosophie, präsentiert als abenteuerliche Zeitreise durch 2500 Jahre Geistesgeschichte und passenden Kunstwerken. Von der Antike über das Mittelalter und die Renaissance bis hin zur Aufklärung und Moderne sowie einer Brücke zu Philosoph:innen aus aller Welt. Erdacht und konzipiert wurde dieses von der Liebenzeller Schriftstellerin Ines Veith. Eigenanreise nach Bad Liebenzell möglich. Bitte bei der Anmeldung angeben ob ein Gruppenticket benötigt wird.

freie Plätze 241-05310 - Wir bauen ein Insektenhotel

( Sa., 29.6., 10.00 - 12.00 Uhr )

Ein Insektenhotel bietet eine Unterkunft für verschiedene Insekten, die für Pflanzen und uns Menschen sehr nützlich sind. Wir bauen gemeinsam aus Holz, Stöcken, Stroh und anderen Naturmaterialien ein schönes Insektenhotel, das ihr dann auf euren Balkon oder in euren Garten stellen könnt. Dort können die Insekten dann nisten und einen Unterschlupf finden.
Bitte mitbringen: Hammer; etwas Schleifpapier, um raue Holzflächen zu glätten (falls vorhanden); Arbeitskleidung, Vesper und Getränk

freie Plätze 242-02101 - Rote Socken und blaue Strümpfe

( Mi., 11.9., 13.10 - 19.10 Uhr )

Der rote Socken- Weg ergänzt seit Neustem den bekannten Blaustrümpflerweg und bringt die Geschichte der Arbeiterbewegung im Wortsinn in Bewegung. Dabei erleben wir immer wieder die Gegensätze und machen uns bewusst wodurch der Luxus begründet war. Zum Einstieg bringt uns die Zacke bequem nach oben zu dem Santiago-de-Chile Platz, wo Sie nicht nur die phantastische Aussicht genießen, sondern Erstaunliches erfahren werden. Durch schöne Waldpfade kommen wir zur beeindruckenden Schillereiche und gedenken dort dem großen Dichter, der hier erstmals die „Räuber“ vortrug. Nahe dem exquisiten Teehaus wandern wir zur Ruhbank und sehr schön aber steil ab durch den Milchmädchenweg hinunter in die Stadt. Ganz bequem gelangen wir hier wieder zur genussvollen Schlusseinkehr im Schellenturm im Bohnenviertel (auf eigene Kosten), mit dem die wohl tragischste Geschichte des Arbeiterlebens verbunden ist. Bitte bei der Anmeldung angeben ob eine Gruppenfahrkarte benötigt wird.

Seite 1 von 2

erweiterte Suche
Kursangebote
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Kursinfo beachten
Kursinfo beachten

Kontakt

Volkshochschule Gerlingen

Schulstraße 19
70839 Gerlingen

Tel.: 07156 205-401
Fax: 07156 205-405
E-Mail: info@vhs-gerlingen.de

Öffnungszeiten

Mo: 09-12 Uhr    
Di: 09-12 Uhr und 15-18 Uhr
Mi: 09-12 Uhr    
Do: 09-12 Uhr und 15-17 Uhr
Fr: 09-12 Uhr    

Download

Zum Programmheft:

Programm Frühjahr/Sommer 2024

VHS
Grundbildung
Newsletter