Logo VHS

Kursangebote >> Kursbereiche >> Forum Wissen >> Länder und Kulturen

Seite 1 von 1

Kursinfo beachten 241-03001 - Epirus, NW-Griechenland

( ab Mo., 9.9., - Uhr )

Wer gerne in mediterraner Natur wandert und gleichzeitig auch ein ansprechendes Kulturprogramm genießen möchte, für den ist diese Exkursion genau richtig. Die FAZ beschrieb vor einigen Jahren unser Exkursionsgebiet im Epirus, die Zagorachoria, nicht weit von der albanischen Grenze, als das „bestgehütete Geheimnis Griechenlands“. Und in der Tat, es handelt sich um die am dünnsten besiedelte Region ganz Griechenlands in einer geradezu arkadisch schönen Landschaft. Unterkunft nehmen wir ganz authentisch in einem der steinernen Bergdörfer in ca. 1100 m Höhe. In dieser ursprünglichen Umgebung essen und trinken wir was die herrliche Landschaft hergibt. Ein kulinarischer Genuss ! Von unserem Dorf aus führen Tagestouren in die nähere und weitere Umgebung des Epirus. Auf Sie warten Erkundungen von Orten, die mit das kulturelle Gedächtnis Griechenlands prägen: wir besuchen Dodona, neben Delphi das bedeutendste Orakel der Antike, Ioannina, die geschichtsträchtige Hauptstadt des Epirus, und den Acheron, den von Homer beschriebenen Fluss aus dem Totenreich mit einer kleinen Flusswanderung und erfrischender Badegelegenheit. Die herrliche Natur kann man letztlich nur zu Fuß erleben, weshalb vier mehrstündige Wanderungen (max. reine Gehzeiten zwischen 2-5 Std., Trittsicherheit und normale Kondition erforderlich) in und um die berühmte Vikosschlucht machen werden. Daneben steht auf dem Weg in den Epirus mit den makedonischen Königsgräbern von Vergina und den Meteora-Klöstern (beide UNESCO-Welterbe) der Besuch bedeutender kultureller Sehenswürdigkeiten mit auf dem Programm, dasselbe auf dem Rückweg mit zwei weiteren Nächten im kulturell wie historisch so bedeutenden Thessaloniki.
Veranstalter: Geopuls

Kursinfo beachten 241-03002 - Japan

( ab Mi., 26.3., - Uhr )

Japan ganz japanisch! Damit dies gelingt, reisen wir mit einer waschechten Japanerin, Kurenai Mori, die seit ihrer Kindheit in Tübingen lebt und dort die Schule sowie Universität, mit Abschluss in Japanologie und Geographie, besucht hat. Durch regelmäßige und längere Aufenthalte in Japan pflegt sie dabei bis heute ihre engen Kontakte zur alten Heimat. Neben der ganz besonderen Kultur hat Japans Natur mit seinen zahlreichen Vulkanen und einem subtropischen Klima gleichermaßen viel zu bieten, weshalb Sie auf dieser Reise, mit dem Naturwissenschaftler Dr. Harald Borger, gleich von 2 Geographen begleitet werden. Und das in der besten Reisezeit zur Kirschblüte. Auf einer der, unserer Meinung nach, schönsten Routen durch die südlichen Landesteile erhalten Sie einen tiefen Einblick in das ferne Land, das gleichermaßen zu den ältesten Kulturen als auch modernsten Ländern der Erde zählt. Neben den berühmten Sehenswürdigkeiten, den Millionenstädten Tokyo, Ôsaka, Kyôtô und Hiroshima, dem Fuji-San und der Aso-Caldera, führt die Reise in kleinere Orte, wie z.B. der alten Hauptstadt Nara aus dem 8. Jh. und mitunter auch abseits der üblichen Touristenpfade zu abgelegenen Dörfern und weniger bekannten Stadtteilen - mitten in das normale Leben Japans, von Bio-Teeplantagen, über Reisfelder zu außergewöhnlichen Architekturprojekten, oder auch mal zu Umweltproblemen in Japan. Fukushima, mehrere 100 km nördlich von Tokyo, werden wir auf der gesamten Reise jedoch weiträumig meiden. Mehr in der Reiseauschreibung zum Download auf der vhs-Homepage.
Veranstalter: Geopuls
Kennen Sie Siguenza ? Waren Sie schon einmal in Albarracin, Calatayud, Consuegra oder Teruel? Diese Orte liegen nicht auf einer der spanischen Touristeninseln oder am Mittelmeer, sondern in den herrlichen, ursprünglichen Landschaften zwischen Madrid und Valencia in den Regionen Kastilien-La Mancha, Aragon und Valencia - und genau das macht sie für diese besondere Exkursion attraktiv. Es geht bei dieser Reise darum, ein weitgehend vom Massentourismus verschontes, authentisches Spanien zu genießen. Auf erlesene Sehenswürdigkeiten muss deshalb aber keinesfalls verzichtet werden. Jeder hat schon einmal von den weißen Dörfern Andalusiens gehört, aber wer, von den nicht weniger malerischen schwarzen Dörfern am Südabfall des kastilischen Scheidegebirges, mit Namen wie Cogolludo oder Valverde de los Arroyos? Wir werden sie besuchen. Am bekanntesten sind sicher noch die kleinen Städte Teruel und Cuenca, die beide zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Erstere wegen ihres einmaligen Stadtensembles im Mudejar-Stil, Zweite wegen ihrer mittelalterlichen Altstadt mit den hängenden Häusern. Valencia am Mittelmeer, drittgrößte Stadt Spaniens, ist ein bewusster Kontrapunkt dazu und zeigt u.a., dass auch die postmoderne spanische Architektur faszinieren und begeistern kann. Aber auch das Beachten und Kennenlernen von Natur und Landschaften ist ein wichtiger Bestandteil dieser Exkursion, sei es an der Küste mit den unendlichen Reisfeldern und dem Naturschutzgebiet von Albufera oder in den Bergen (Naturpark Monasterio de Piedra, Karstlandschaft von “La ciudad encantada"). Die faszinierenden Windmühlen im Lande des Don Quixote gehören ebenfalls mit zu dieser Reise. Auch die Unterbringung soll den authentischen Geist der Exkursion widerspiegeln, weshalb wir einmal in einem Parador oder anderen historischen Gebäuden, meist inmitten der Altstädte, Quartier nehmen, um so das spanische Flair der Orte am besten erleben zu können. Mehr in der Reiseauschreibung zum Download auf der vhs-Homepage.
Veranstalter: Geopuls

Anmeldung möglich 242-37401 - Wunderbare Württemberger Weine

( Fr., 8.11., 20.00 - 22.15 Uhr )

Die besten württemberger Winzer und Genossenschaften haben in den letzten Jahren gezeigt, dass es gelingt, bei uns hervorragende Weine jenseits von Kerner, Müller-Thurgau und Trollinger zu machen. Neuzüchtungen wie Acolon oder Cabernet Dorsa sorgen zudem für ein breiteres Spektrum an spannenden Geschmacksnuancen. Neben Spätburgunder und Lemberger gedeihen auch mehr und mehr klassische mediterrane Rebsorten wie Merlot und Cabernet Sauvignon in unseren Breiten. Sie bieten unseren Winzern die Chance, Cuveés von geschmeidiger Saftigkeit zu schaffen, die internationales Format besitzen. Hannes Rehm, ausgewiesener Verkostungs-Experte und Wein-Liebhaber, stellt Ihnen an diesem Abend aufregende Weine aus unserem Weinanbaugebiet Württemberg vor und macht sie bekannt mit namhaften Winzern unserer Region.

freie Plätze 242-37402 - Neuseelands Weine

( Fr., 17.1., 18.00 - 21.00 Uhr )

Neuseeland zählt zu den jüngeren Weinanbauländern. Die Weingüter, die überwiegend an der Meerenge zwischen den beiden Inseln liegen, sind inzwischen bekannt für besonders gute Weißweine. Der Sauvignon blanc ist schlechthin der Markenwein Neuseelands. Aber auch Riesling oder Grauburgunder wachsen hervorragend auf den von Meereswinden mit Feuchtigkeit versorgten Weingütern des Marlboro Sound. Auch Shiraz oder Pinot noir erfreuen mit ganz eigenen Geschmacksnoten. Das ist nicht verwunderlich, liegen doch die Weinregionen Neuseelands auf einem vergleichbaren Breitengrad wie Neapel. Lassen Sie sich überraschen und kommen Sie bitte mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Wie immer gibt es zum Wein einen kleinen Imbiss.

Seite 1 von 1

erweiterte Suche
Kursangebote
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Kursinfo beachten
Kursinfo beachten

Kontakt

Volkshochschule Gerlingen

Schulstraße 19
70839 Gerlingen

Tel.: 07156 205-401
Fax: 07156 205-405
E-Mail: info@vhs-gerlingen.de

Öffnungszeiten

Mo: 09-12 Uhr    
Di: 09-12 Uhr und 15-18 Uhr
Mi: 09-12 Uhr    
Do: 09-12 Uhr und 15-17 Uhr
Fr: 09-12 Uhr    

Download

Zum Programmheft:

Programm Frühjahr/Sommer 2024

VHS
Grundbildung
Newsletter