Logo VHS

Kursangebote >> Kursbereiche >> Forum Wissen >> Länder und Kulturen

Veranstaltung "Neuseelands Weine" (Nr. 37402) wurde in den Warenkorb gelegt.

Seite 1 von 2

Kursinfo beachten 241-03001 - Epirus, NW-Griechenland

( ab Mo., 9.9., - Uhr )

Wer gerne in mediterraner Natur wandert und gleichzeitig auch ein ansprechendes Kulturprogramm genießen möchte, für den ist diese Exkursion genau richtig. Die FAZ beschrieb vor einigen Jahren unser Exkursionsgebiet im Epirus, die Zagorachoria, nicht weit von der albanischen Grenze, als das „bestgehütete Geheimnis Griechenlands“. Und in der Tat, es handelt sich um die am dünnsten besiedelte Region ganz Griechenlands in einer geradezu arkadisch schönen Landschaft. Unterkunft nehmen wir ganz authentisch in einem der steinernen Bergdörfer in ca. 1100 m Höhe. In dieser ursprünglichen Umgebung essen und trinken wir was die herrliche Landschaft hergibt. Ein kulinarischer Genuss ! Von unserem Dorf aus führen Tagestouren in die nähere und weitere Umgebung des Epirus. Auf Sie warten Erkundungen von Orten, die mit das kulturelle Gedächtnis Griechenlands prägen: wir besuchen Dodona, neben Delphi das bedeutendste Orakel der Antike, Ioannina, die geschichtsträchtige Hauptstadt des Epirus, und den Acheron, den von Homer beschriebenen Fluss aus dem Totenreich mit einer kleinen Flusswanderung und erfrischender Badegelegenheit. Die herrliche Natur kann man letztlich nur zu Fuß erleben, weshalb vier mehrstündige Wanderungen (max. reine Gehzeiten zwischen 2-5 Std., Trittsicherheit und normale Kondition erforderlich) in und um die berühmte Vikosschlucht machen werden. Daneben steht auf dem Weg in den Epirus mit den makedonischen Königsgräbern von Vergina und den Meteora-Klöstern (beide UNESCO-Welterbe) der Besuch bedeutender kultureller Sehenswürdigkeiten mit auf dem Programm, dasselbe auf dem Rückweg mit zwei weiteren Nächten im kulturell wie historisch so bedeutenden Thessaloniki.
Veranstalter: Geopuls

Kursinfo beachten 241-03002 - Japan

( ab Mi., 26.3., - Uhr )

Japan ganz japanisch! Damit dies gelingt, reisen wir mit einer waschechten Japanerin, Kurenai Mori, die seit ihrer Kindheit in Tübingen lebt und dort die Schule sowie Universität, mit Abschluss in Japanologie und Geographie, besucht hat. Durch regelmäßige und längere Aufenthalte in Japan pflegt sie dabei bis heute ihre engen Kontakte zur alten Heimat. Neben der ganz besonderen Kultur hat Japans Natur mit seinen zahlreichen Vulkanen und einem subtropischen Klima gleichermaßen viel zu bieten, weshalb Sie auf dieser Reise, mit dem Naturwissenschaftler Dr. Harald Borger, gleich von 2 Geographen begleitet werden. Und das in der besten Reisezeit zur Kirschblüte. Auf einer der, unserer Meinung nach, schönsten Routen durch die südlichen Landesteile erhalten Sie einen tiefen Einblick in das ferne Land, das gleichermaßen zu den ältesten Kulturen als auch modernsten Ländern der Erde zählt. Neben den berühmten Sehenswürdigkeiten, den Millionenstädten Tokyo, Ôsaka, Kyôtô und Hiroshima, dem Fuji-San und der Aso-Caldera, führt die Reise in kleinere Orte, wie z.B. der alten Hauptstadt Nara aus dem 8. Jh. und mitunter auch abseits der üblichen Touristenpfade zu abgelegenen Dörfern und weniger bekannten Stadtteilen - mitten in das normale Leben Japans, von Bio-Teeplantagen, über Reisfelder zu außergewöhnlichen Architekturprojekten, oder auch mal zu Umweltproblemen in Japan. Fukushima, mehrere 100 km nördlich von Tokyo, werden wir auf der gesamten Reise jedoch weiträumig meiden. Mehr in der Reiseauschreibung zum Download auf der vhs-Homepage.
Veranstalter: Geopuls
Kennen Sie Siguenza ? Waren Sie schon einmal in Albarracin, Calatayud, Consuegra oder Teruel? Diese Orte liegen nicht auf einer der spanischen Touristeninseln oder am Mittelmeer, sondern in den herrlichen, ursprünglichen Landschaften zwischen Madrid und Valencia in den Regionen Kastilien-La Mancha, Aragon und Valencia - und genau das macht sie für diese besondere Exkursion attraktiv. Es geht bei dieser Reise darum, ein weitgehend vom Massentourismus verschontes, authentisches Spanien zu genießen. Auf erlesene Sehenswürdigkeiten muss deshalb aber keinesfalls verzichtet werden. Jeder hat schon einmal von den weißen Dörfern Andalusiens gehört, aber wer, von den nicht weniger malerischen schwarzen Dörfern am Südabfall des kastilischen Scheidegebirges, mit Namen wie Cogolludo oder Valverde de los Arroyos? Wir werden sie besuchen. Am bekanntesten sind sicher noch die kleinen Städte Teruel und Cuenca, die beide zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Erstere wegen ihres einmaligen Stadtensembles im Mudejar-Stil, Zweite wegen ihrer mittelalterlichen Altstadt mit den hängenden Häusern. Valencia am Mittelmeer, drittgrößte Stadt Spaniens, ist ein bewusster Kontrapunkt dazu und zeigt u.a., dass auch die postmoderne spanische Architektur faszinieren und begeistern kann. Aber auch das Beachten und Kennenlernen von Natur und Landschaften ist ein wichtiger Bestandteil dieser Exkursion, sei es an der Küste mit den unendlichen Reisfeldern und dem Naturschutzgebiet von Albufera oder in den Bergen (Naturpark Monasterio de Piedra, Karstlandschaft von “La ciudad encantada"). Die faszinierenden Windmühlen im Lande des Don Quixote gehören ebenfalls mit zu dieser Reise. Auch die Unterbringung soll den authentischen Geist der Exkursion widerspiegeln, weshalb wir einmal in einem Parador oder anderen historischen Gebäuden, meist inmitten der Altstädte, Quartier nehmen, um so das spanische Flair der Orte am besten erleben zu können. Mehr in der Reiseauschreibung zum Download auf der vhs-Homepage.
Veranstalter: Geopuls
Der Naturpark Schwarzwald bei Karlsruhe bietet eine echte Vielfalt auf abwechslungsreichen Wegen. Schmale Pfade folgen "der stürmischen Spur" des Orkans "Lothar", der 1999 die Bäume zum Umsturz brachte, ein echter Geheimtipp im Bergwald. Hier begegnen wir Artenreichtum und außergewöhnlichen Wald- und Bodenstrukturen, alten Bäumen bis zu einer verborgenen Riesendachsburg. Unsere Tour führt zu Streuobstwiesen aber auch an Monokulturen vorbei und weckt Neugierde und Forschungsgeist für Laien und Fachleute gleichermaßen spannend und informativ. Kleine Experimente und Checks befähigen Sie, selbst zu erkennen wie intakt die heimische Natur wirklich ist. Was bringt sie so massiv in Gefahr? Von welchen Maßnahmen profitiert dieses komplexe Ökosystem wirklich? Diese Entdeckungsreise stärkt Ihre Wahrnehmung auf tiefgründige, informative aber auch humorvolle Weise und lässt Sie manche Irrtümer erkennen. Und zum Abschluss genießen Sie bei einer gemütlichen Einkehr Secco von den Streuobstwiesen. Die Wegstrecke umfasst circa 8 km ohne größere Aufstiege.
Die Kursleiterin ist Naturpädagogin mit Grundqualifikation Erwachsenenbildung und Zusatzqualifikation Kräuterkunde. Sie hat naturpädagogische Fortbildungen geleitet und als Autorin ihres Rowohlt Taschenbuchs Umweltbilanzen ausgewertet.
Eduard Mörike bezeichnete Lorch einst als „Bauernstädtchen im Remstal“. Es gefiel ihm aber so gut, dass er drei Jahre blieb. Friedrich Schiller verbrachte mit seiner Familie ebenfalls drei Jahre seiner Kindheit in Lorch.
Nicht nur historische Fachwerkbauten bestimmen den Charakter des Ortes, sondern auch moderne, architektonische eigenwillige Gebäude. Die Geschichte der Gemeinde Lorch erfahren Sie bei einem historischen Stadtspaziergang. Das Wahrzeichen der Stadt, Kloster Lorch, liegt auf einem Bergvorsprung über der Rems. Im Jahre 1102 wurde es von den Staufern als Familiengrablege gegründet (Klosteranlage ist barrierefrei u. wird ebenfalls besucht). An vielen Stationen erfahren Sie Interessantes und Kurioses über die Stauferstadt. Bitte bei der Anmeldung angeben ob eine Fahrkarte benötigt wird.

freie Plätze 242-02209G - Bad Waldsee mit Steinacher Ried

( Sa., 16.11., 7.20 - 19.30 Uhr )

Wir genießen in Bad Waldsee einen Tag mit vielen Ein- und Ausblicken, Informationen, Dialogen und erfahren viel Wissenswertes - Welche Spuren hat die Würmeiszeit hinterlassen? Ist das Sumpf oder Moor? Wo sehen wir ein Sediment aus Bad Waldsee, das jeder kennt? Wie entstehen Moorleichen? Wer ist der Federle? Wer war die Wundertäterin Oberschwabens? Wovon leben die meisten Bad Waldseer?
Vom Bahnhof aus laufen wir direkt zu den Riedwiesen zu unserer Mittagseinkehr und erkunden das Steinacher Ried mit seiner unberührten Natur. Aus dem Riedwald kommend, wandern wir zur pittoresken Altstadt von Bad Waldsee – einer kleinen Stadt mit großer Vergangenheit und mit Schloss- und Stadtsee. Am Ende unserer 12-km-Wanderung kehren wir ein (auf eigene Kosten).
Beim sagenumwobenen Mummelsee im Nationalpark Schwarzwald erleben Sie einen Wintertag in einer bilderbuchhaften Schneelandschaft. Der höchste, größte, tiefste Karsee des Schwarzwalds wird auch "Auge des Schwarzwaldes" genannt. Beim Uferspaziergang begegnen Sie wunderschönen Holzskulpturen und lauschen bei der Einkehr im Kaminzimmer (ca. 13.30 Uhr; auf eigene Kosten) Sagen und Mythen, die sich um den geheimnisvollen See ranken. Auf dem Rückweg durch die berühmte Lichtentaler Allee in Baden-Baden werden die ersten Blüten bezaubern. Aussagekräftige Fresken in der historischen Trinkhalle runden das eindrückliche Erlebnis ab. Bitte bei der Anmeldung angeben ob Sie eine Gruppenfahrkarte benötigen!
Bei ungünstiger Wetterprognose bitte am Vortag (18-20 Uhr) die Kursleiterin anrufen (0721/4903376).
Bitte warme Winterkleidung und rutschfeste Stiefel tragen. Einkehr und Fahrtkostenanteil (Baden-Württemberg-Ticket) an Kursleiterin extra falls kein Deutschlandticket vorhanden. Bitte haben Sie Verständnis, dass Ihr Fahrtkostenanteil bei unentschuldigtem Fernbleiben erhoben wird, da die Gruppentickets vorab gebucht werden müssen.

freie Plätze 242-34606G - Bailes de fiesta - Festtänze Andalusiens

(vhs Korntal-Münchingen, ab Sa., 12.10., 10.30 - 13.00 Uhr )

Entdecke die faszinierende Welt der andalusischen Fiestas und erlerne drei mitreißende Festtänze. Tauche ein in die Grundschritte und elementare Bewegungen, erfahre die feine Nuance der Rhythmen.
Mit „Rumba flamenca“, „Fandango“ und „Sevillans” kannst du die Grundbewegungen des Flamenco meistern und mit leicht erlernbaren Schritten deine eigene Improvisation gestalten. Erlebe die Leidenschaft und Energie dieser traditionellen Tänze und lasse dich von der pulsierenden Atmosphäre Andalusiens inspirieren. Bailemos juntos!
Ein Kurs für alle, die Freude und Spaß am Kochen von asiatischen Gerichten und Spezialitäten aus dem Wok bzw. Bambuskörbchen oder aus dem Backofen haben. An diesen Abend werden wir gemeinsam ein komplettes Menü (neue Rezepte) zubereiten, das Einflüsse der chinesischen und thailändischen verschmelzen lässt. Gekrönt wird das Menü mit einem leckeren Dessert.
Bitte mitbringen: Geschirrtuch, bei Bedarf Küchenschürze, Getränk und Behälter für Kostproben

freie Plätze 242-37102 - Asiatische Nudeln und Teigwaren

( Do., 17.10., 18.00 - 22.00 Uhr )

An diesen Abend lernen Sie die Vielfalt asiatischer Nudeln und Teigwaren kennen, u.a. Frühlingsrollen, Wan-Tan Teigtaschen, Reispapier, Glas-/ Reis-/ Eiernudeln und frischen Nudelteig. Diese werden mit verschiedenem Fleisch, Fich, Meeresfrüchten, Gemüse, Tofu oder ganz vegetarisch zubereitet. Zur Krönung gibt es einen süßen Dumpling mit einer roten Bohnenpaste. Wir werden uns ein 7 -Gänge- Menü schmecken lassen.
Bitte mitbringen: Geschirrtuch, bei Bedarf Küchenschürze, Getränk und Behälter für Kostproben

Seite 1 von 2

erweiterte Suche
Kursangebote
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Kursinfo beachten
Kursinfo beachten

Kontakt

Volkshochschule Gerlingen

Schulstraße 19
70839 Gerlingen

Tel.: 07156 205-401
Fax: 07156 205-405
E-Mail: info@vhs-gerlingen.de

Öffnungszeiten

Mo: 09-12 Uhr    
Di: 09-12 Uhr und 15-18 Uhr
Mi: 09-12 Uhr    
Do: 09-12 Uhr und 15-17 Uhr
Fr: 09-12 Uhr    

Download

Zum Programmheft:

Programm Herbst/Winter 2024/2025

VHS
Grundbildung
Newsletter