Logo VHS

Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheit >> Gesundheitspflege - Erste Hilfe

Seite 1 von 1

Unter Arthrose versteht man den degenerativen Verschleiß des Gelenkknorpels und des Knochens. Betroffen sind vor allen Dingen Hüft- und Kniegelenke, aber auch die Fuß- und Sprunggelenke. Vielfältige Therapiemöglichkeiten stehen zur Linderung der Symptome zur Verfügung. Neben allgemeinen Maßnahmen kommen physiotherapeutische und physikalische Maßnahmen, Medikamente und teilweise präventive und gelenkersetzende Operationen in Betracht. Nicht alle diese Maßnahmen werden von den Fachgesellschaften empfohlen, teilweise sind einzelne Maßnahmen auch nicht sinnvoll oder sogar schädlich. Herr Dr. med. P. Reize vom Krankenhaus Bad Cannstatt, Klinikum Stuttgart berichtet über die richtige und sinnvolle aktuelle Therapie entsprechend den Leitlinien der Fachgesellschaften. Es besteht die Möglichkeit zur Diskussion und um Fragen zu stellen.
In Kooperation mit der AOK Ludwigsburg.
Ohne Anmeldung!
Die Haut ist das größte Organ des Menschen. Kein anderes Organ ist so offensichtlich äußeren Einflüssen ausgesetzt, keines zeigt uns deutlicher die Spuren des Lebens. Was können Sie tun, um sich in Ihrer Haut wohlzufühlen und diese zu schützen - und das ein Leben lang? Der Referent erklärt den Aufbau der Haut und erläutert die häufigsten Hauterkrankungen, denn leider sind weltweit Krankheiten, Tumore, Allergien und Infektionen der Haut auf dem Vormarsch. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, dem Referenten Fragen zu stellen.
In Kooperation mit der AOK Ludwigsburg und der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW).
Ohne Anmeldung!
Um das Thema "Impfen" ranken sich viele Gerüchte, Irrtümer und Irrglaube. Diese führen bei vielen Menschen zur Ablehnung wichtiger Impfungen. In dem Vortrag wird der Referent auf verständliche Art versuchen, die Wirkungsweise von Impfungen zu erklären. Danach werden Sie wissen, wie unser Immunsystem funktioniert und wie es auf Impfungen reagiert, was genau im Körper passiert - und welche Wirkungen zu erwarten sind.
Masern, Röteln, Keuchhusten, Kinderlähmung, Diphtherie, Tetanus, Hepatitis, Influenza, Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) nach Zeckenbiss und Gürtelrose - die Liste der Krankheiten ist lang, gegen welche Impfungen empfohlen werden. Schutzimpfungen sind heute eine der besten und wichtigsten Maßnahmen zur Vorbeugung von Erkrankungen. Eine regelmäßige Impfvorsorge schützt vor schweren Infektionskrankheiten und erleichtert das Reisen in alle Kontinente dieser Erde. Im Anschluss an den Vortrag können dem Referenten Fragen gestellt werden.
In Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW).
Ohne Anmeldung!

Keine Anmeldung erforderlich 201-01301G - Angst - wann sie krank macht

( Di., 16.6., 19.00 - 20.30 Uhr )

Angst hat eine natürliche und wünschenswerte Funktion. Und doch kann sie Ausprägungen oder Formen annehmen, die Beachtung finden und manchmal behandelt werden sollten. Ebenso kann sie auch Begleitphänomen, Folge oder Symptom anderer Erkrankungen sein. Ob Angst vor Spinnen, großer Höhe oder engen Räumen, anderen Menschen, Krankheit, der Zukunft oder einfach ein unerklärliches, scheinbar nicht anlassbezogenes Gefühl der Furcht - jede Form kann die Betroffenen daran hindern, das Leben zu führen, das sie sich wünschen. Biologisch-biochemische spielen genauso eine Rolle wie lebens- und lerngeschichtliche Prozesse. Der Vortrag möchte vermitteln, wann Grenzen überschritten werden und wie man damit umgehen kann. Es werden bedeutsame Krankheitsbilder und sowohl verhaltensmedizinische und psychotherapeutische als auch medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten vorgestellt. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, dem Referenten Fragen zu stellen.
In Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW).
Ohne Anmeldung!

freie Plätze 201-33559S - Hüfte und Knie

( ab Di., 30.6., 15.15 - 16.15 Uhr )

Ein Kurs für Personen mit Knie- und Hüftgelenksarthrose und Träger von künstlichen Knie- oder Hüftgelenken. Die Teilnehmer trainieren gemeinsam mit anderen Betroffenen im Stand, sitzend und liegend auf gelenkschonende Weise, um die knie- und hüftumgebende Muskulatur gezielt zu dehnen und zu kräftigen. Diese dosierten Übungen zur "Gelenkölung" verbessern die Beweglichkeit und dienen der Entlastung, Funktionserhaltung sowie -verbesserung desjeweiligen Gelenks und steigern das Wohlbefinden sowie die Lebensqualität durch erhöhte körperliche Leistungsfähigkeit.
Bitte mitbringen: Handtuch als Mattenauflage und Turnschuhe.
In der Jugend tanzen wir aus der Kraft unserer Körper heraus, im Alter tanzen wir mit der Macht unserer Seelen.
Tanzen im Sitzen ist eine spezielle Tanzform auf Stühlen, Hockern oder Rollatoren, die es auch bewegungs-eingeschränkten Menschen ermöglicht, zu Musik aktiv zu werden. Unser "Tanzwerkzeug" ist unser Körper, wobei die Hände und Füße das meiste an Bewegungen machen werden. Tücher und andere Hilfsmittel unterstützten das Ganze, so dass die Freude und der Spaß runder werden. Mitmachen kann jede Person, ob jung, jünger oder älter. Also probieren Sie es doch einfach mal aus!
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung.

fast ausgebucht 201-36101G - Erste Hilfe bei Kindernotfällen

( Sa., 7.3., 9.00 - 16.00 Uhr )

Da eine Notfallsituation fast immer ohne Vorwarnung eintritt, sollten Eltern Vorkenntnisse erwerben, wie man im Notfall als Ersthelfer wirkungsvoll und adäquat handelt. Denn oftmals können gezielte Maßnahmen während den ersten Minuten nach einem Notfall entscheidend sein. Wie aber reagiere ich, wenn es zum Notfall kommt? Wo finde ich Hilfe, wer ist mein Ansprechpartner in einer Notsituation? Was kann ich selber für mein Kind tun, bis professionelle Hilfe eintrifft? Erfahrene Ausbilder zeigen Ihnen anhand von vielen praktischen Beispielen, wie Sie Ihrem Kind im Notfall mit wirkungsvollen Maßnahmen helfen können. Den Schwerpunkt bilden praktische Übungen an realistischen Simulations-Puppen. Sie erhalten praktisches Wissen, damit Sie in Notfallsituationen Ruhe bewahren und im entscheidenden Augenblick das Richtige für Ihr Kind tun. Bitte achten Sie wegen der praktischen Übungen auf angemessene Kleidung.
In Kooperation mit dem DRK Ortsverein Gerlingen.

Seite 1 von 1

erweiterte Suche
Kursangebote
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung erforderlich
Keine Anmeldung erforderlich

Kontakt

Volkshochschule Gerlingen

Schulstraße 19
70839 Gerlingen

Tel.: 07156 205-401
Fax: 07156 205-405
E-Mail: info@vhs-gerlingen.de

Öffnungszeiten

Mo: 09-12 Uhr    
Di: 09-12 Uhr und 15-18 Uhr
Mi: 09-12 Uhr    
Do: 09-12 Uhr und 15-17 Uhr
Fr: 09-12 Uhr    

Download

Hier können Sie unser Programmheft als PDF herunterladen:

Programm Frühjahr/Sommer 2020

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen