Logo VHS
Kursangebote >> Kursbereiche >> Forum Wissen >> Fahrten - Exkursionen

Seite 1 von 1

Diese faszinierende Entdeckungsreise lässt die Welt Südamerikas lebendig werden. Mit dem Häuptling der Alpacalodge führen Sie Ihre kleinen Kamele der Anden durch eine malerische Landschaft mit Hohlwegen und Ausblicken im schönen Kraichtal. Beim idyllischen Waldpicknick genießen Sie eine Vielfalt von köstlichen sonnengereiften Früchten Südamerikas zu hausgemachtem Saft von Obstbäumen der Alpakaweide. Mit allen Sinnen erleben Sie so den Zauber eines fernen Kontinents, begleitet von sanftmütigen Tieren, die bereits seit 2500 Jahren gezüchtet werden und noch heute für die Indios sehr wertvoll sind. Nicht umsonst heißt ihre feine weiche Wolle "Gold der Inkas". Bei angekündigtem Regen bitte Kursleiterin am Vorabend (18:00-20:00 Uhr) anrufen unter 0721/4903376.
Bitte mitbringen: Vesper für unterwegs, Sonnenhut, feste Schuhe tragen.
Diese Tagesfahrt führt zunächst zum "Campus Galli", eine "mittelalterliche" Baustelle. Hier soll in den nächsten 50 Jahren eine komplette karolingische Klosterstadt aus dem 9. Jahrhundert nachgebaut werden - und zwar nur mit mittelalterlichen Werkzeugen und Techniken! Dutzende Handwerker arbeiten schon mehrere Jahre an diesem ebenso reizvollen wie ambitionierten Projekt experimenteller Archäologie. Nachmittags geht es noch weiter in der Zeit zurück, zur keltischen Heuneburg, eine der wichtigsten archäologischen Stätten Mitteleuropas. In der Antike war sie weit über Mitteleuropa bekannt. Sogar der berühmte griechische Schriftsteller Herodot sprach im 5. Jahrhundert vor Christus von Pyrene, der keltischen Stadt an der Donau. Die beeindruckend rekonstruierte Anlage gibt kostbare Einblicke in die Vergangenheit. Sie lässt den großen Reichtum der Heuneburg und ihre herausragende Stellung bei den Kelten erahnen. Ein echtes Geschichts-Highlight! Veranstalter: vhs Leonberg
Was leuchtet denn da im Dunkeln? Nicht nur dieser Frage wollen wir bei unserem Nachtspaziergang im Rotwildpark nachgehen. Wir wollen auch mit gespannten Sinnen den Tieren lauschen, die nachts im Wald unterwegs sind. Käuze, Eulen, Grillen - lasst euch überraschen! Auf unserem Nachtspaziergang werden wir feststellen, dass bei weitem nicht alle Tiere nachts im Wald schlafen. Es herrscht vielmehr ein reges Treiben in der Dunkelheit. Da wir am kommenden Morgen alle ausschlafen können, richtet sich dieser Nachtspaziergang besonders an Familien mit Kindern ab 6 Jahren. Die Veranstaltung fällt bei Regen aus - Wettertelefon: 01520/9038236.
Bitte mitbringen: festes Schuhwerk, evtl. kleines Marmeladenglas und Taschenlampe.
In Kooperation mit der NABU Gruppe Gerlingen.

Anmeldung möglich 181-02309L - Unterwegs im Filstal

( Fr., 13.7., 12.45 - 20.10 Uhr )

In den Albtälern sprudeln die Quellen - doch oben auf der Höhe herrschte oft genug Wassernot. Ab 1870 schuf das Königreich mit der Albwasserversorgung Abhilfe - in Bad Überkingen hat sich eine der alten Pumpstationen erhalten. Wir können bei unserer Fahrt ins Filstal zunächst die historische wie auch die aktuelle Anlage besichtigen. Das obere Filstal ging in der Geschichte eigene Wege, unter den Herren von Helfenstein blieb das Tal letztlich katholisch. Die barocke Wallfahrtskirche Ave Maria in Deggingen kündet vom Festhalten am Alten Glauben. Am späten Nachmittag stärken wir uns bei Kaffee und Kuchen, ehe uns ein kleiner Spaziergang zum Ursprung der Fils führt, die aus mehreren Quellöffnungen im Karst entspringt.
Veranstalter: vhs Leonberg

freie Plätze 181-02310S - Mammuts, Römer, Multikulti

( So., 22.7., 14.00 - 18.00 Uhr )

Stuttgarts älteste Siedlungsspuren finden sich im heutigen Stadtbezirk Hallschlag/Altenburg. Angelegt in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts, gilt die Wohnsiedlung bis heute als sozialer Brennpunkt und wird deshalb oft gemieden. Bekannt ist einzig das Römerkastell oberhalb des Neckartals. Der Stadtspaziergang möchte Geschichte und Gegenwart dieses multikulturellen Stadtbezirks vorstellen. Wir treffen uns an der Haltestelle Rosensteinbrücke und fahren gemeinsam mit dem Bus bis zur Haltestelle Altenburg. Von da spazieren wir durch Friedhöfe, Straßen und den Travertinpark. Vor der Rückfahrt können wir uns in einer Gaststätte stärken (Selbstzahler). Kosten für SSB-Bus müssen selbst getragen werden.
Individuelle Anreise: z.B. U6 bis Pragsattel, U13 bis Rosensteinbrücke.

fast ausgebucht 181-02311G - Burgenromantik am Neckar

( Sa., 28.7., 8.00 - 19.45 Uhr )

Zwischen den Hängen des Odenwaldes und dem Neckar liegt das ehemalige Schifferstädtchen Neckarsteinach. Die vier Burgen aus dem 12. und 13. Jahrhundert sind schon früh zu seinem Wahrzeichen geworden. Sie wurden bereits von den Romantikern aus dem nahen Heidelberg gerne besucht.
Programm der Tagesfahrt:
Bahnfahrt von Stuttgart Hbf. über Heidelberg Hbf. nach Neckarsteinach - Stadtgeschichtlicher Rundgang - Mittagspause - Kleine Burgenwanderung oberhalb des Neckars mit Besuch der Ruine Hinterburg (Bergfried mit Panoramablick) - Bummel entlang der Neckarpromenade - stimmungsvolle Schiffsfahrt neckarabwärts nach Heidelberg - Fahrt mit der Straßenbahn zum Heidelberger Hauptbahnhof - Rückfahrt nach Stuttgart Hbf.
Dieser Garten der Sinne wurde von Eva Strehl und vielen Ehrenamtlichen von 1998 - 2002 entworfen und erstellt. Inzwischen gibt es über das Jahr bis zu 260 (Heil-)Kräuter und ca. 25 Projekte wie Ahornmärchenlaube, Barfuß-Pfad, Schmetterlingswand, Wildkirsche mit Rentnerbänkle, Zauberwald, Körnerpfad, Baumstammgalerie usw. zu entdecken. Es lohnt sich, sich auf dieses Kleinod einzulassen.
Individuelle Anreise: z.B. U6 bis Hbf., S2 bis Endersbach, links durch den Parkplatz, anschl. erste Straße links (Raiffeisenstr.). Der Weg ist dann ausgeschildert.
Im Sommer 2017 entstand ein neues Kunstwerk des Künstlers Dani Karavandas, das sich "Brücke des Friedens" nennt. Der ca. 4 km Rundweg hat aber noch 10 weitere Skulpturen, die den Friedensaspekt facettenreich beleuchten (z.B. Freiheit, Erinnerung, Vergessen, Geborgenheit, Vertrauen). Gemeinsam gehen und verweilen wir an den einzelnen Kunstwerken und lassen uns von den Friedensgedanken inspirieren. Mitgehen können Groß und Klein. Die meisten Wege sind asphaltiert. Ratsam ist deshalb, gutes Schuhwerk an den Füssen zu tragen. Unterwegs gibt es keine Einkehrmöglichkeit. Bitte genug zu Trinken und Essen mitnehmen.
Individuelle Anreise: z.B. U6 bis Stgt.-Hbf, S2/S3 bis Bahnhof Fellbach, Bus 60 Richtung Öffingen bis Haltestelle Kath. Gemeindezentrum. Der Fußweg ist dann zum Parkplatz ausgeschildert.

Seite 1 von 1

erweiterte Suche
Kursangebote
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung erforderlich
Keine Anmeldung erforderlich

Kontakt

Volkshochschule Gerlingen

Schulstraße 19
70839 Gerlingen

Tel.: 07156 205-401
Fax: 07156 205-405
E-Mail: info@vhs-gerlingen.de

Öffnungszeiten

Mo: 09-12 Uhr
Di: 09-12 Uhr und 15-18 Uhr
Mi: 09-12 Uhr
Do: 09-12 Uhr und 15-17 Uhr
Fr: 09-12 Uhr

Download

Hier können Sie unser Programmheft als PDF herunterladen:

Programm Frühjahr/Sommer 2018

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen