Logo VHS

Kursangebote >> Kursbereiche >> Forum Wissen >> Fahrten - Exkursionen

Seite 1 von 4

Anmeldung möglich 182-02358G - Kunstfahrt ins Museum Frieder Burda

( So., 17.2., 8.45 - 19.00 Uhr )

Mit der 1905 in Dresden gegründeten Künstlervereinigung DIE BRÜCKE begann in Deutschland der Aufbruch zur Moderne. Die Stilrichtung, die sich gegen die traditionelle Malerei und alles Akademische auflehnte, wurde schon bald Expressionismus genannt. Neben neuartigen künstlerischen Lösungen verkörperte der Expressionismus auch ein neues Lebensgefühl. Mit rund 120 Werken, darunter 50 hochkarätige Gemälde, vermittelt die Ausstellung einen Einblick in das Werk von Ernst Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff, Max Pechstein und Emil Nolde. Gemeinsam mit der Münchner Gruppe Der Blaue Reiter gehört DIE BRÜCKE zu den wichtigsten Wegbereitern des Expressionismus und ist von herausragender kunsthistorischer Bedeutung.
Während der Fahrt erhalten Sie individuell zusammengestellte Informationsmaterialien zum Museum Frieder Burda und zur Ausstellung DIE BRÜCKE. In Baden-Baden besuchen wir gemeinsam die Ausstellung, geführt von der Kunsthistorikerin Regina M. Fischer. Im Anschluss an die Führung können wir gemeinsam zu Mittag essen und die Kunsthalle besuchen. Aber natürlich kann stattdessen auch die Zeit in Baden-Baden bis zur Abfahrt frei genutzt werden.
Die Wasserkraftanlage der EnBW in Untertürkheim wurde in den Jahren 1899 bis 1902 ursprünglich als Dampf- und Wasserkraftwerk gebaut. Es war das erste kommunale Stromerzeugungsunternehmen in Württemberg. 1924 wurde dort eine der ersten und größten Kaplanturbinen installiert. Wesentliche Teile des Maschinenparks waren bis 1983 in Betrieb, die Hauptkomponenten der Kaplanturbine sind es heute noch. Die installierte Leistung der Turbinen beträgt zusammen 1.400 Kilowatt. Heute produziert das Kraftwerk mit vier Turbinen 7 Millionen Kilowattstunden Strom im Jahr. Nach einer Erläuterung der Anlage zeigt der Rundgang die einzigartige historische Architektur und die imposante Technik.
In Kooperation mit dem Energiekreis Leonberg.
Veranstalter: VHS Leonberg

freie Plätze 191-02151 - Deutsche Nachkriegskunst

( Sa., 16.3., 10.30 - 12.00 Uhr )

Die Ächtung der als „entartet“ geltenden Kunst während des Nationalsozialismus glich einem Kahlschlag des freien modernen Kunstschaffens. In den ersten zwei Jahrzehnten nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs entwickelten sich vor allem Kunstformen, die die gegenständliche Darstellung ablehnten. Die Abstraktion wurde zum Synonym für Demokratie und individuelle Freiheit; sie galt somit als Abgrenzung zur politischen Kunst der NS-Zeit und auch als Gegenpol zum Sozialistischen Realismus in der DDR. Vorgestellt werden u.a. Arbeiten von Otto Herbert Hajek, Peter Brüning, Walter Stöhrer, Emil Schumacher, Fritz Winter und Adolf Fleischmann
Treffpunkt: 15 Minuten vor Führungsbeginn im Foyer des Kunstmuseums Stuttgart
Im Pressehaus Stuttgart entstehen mit modernster Zeitungsdrucktechnik die Stuttgarter Zeitung sowie eine Reihe anderer Druckerzeugnisse. Bei diesem Rundgang erhalten Sie Einblicke in den redaktionellen Alltag, die Struktur des Zeitungshauses und die spannende Produktion der aktuellen Tageszeitung. Erleben Sie eine der modernsten Druckmaschinen Europas in Aktion.
Individuelle Anreise: z.B. U6 bis Möhringen Bf., U3 bis Haltestelle "Landhaus" (links den Weg entlang der Stadtbahnlinie Richtung Pressehaus, zweite Drehtür). Anfahrtsskizze unter www.pressehaus-druck.de.
Gehen Sie mit auf unsere architektonische und musikalische Entdeckungstour zu einem der schönsten Gebäude Stuttgarts - der Liederhalle. Vor über 60 Jahren wurde einer der bedeutendsten Konzertbauten der Nachkriegszeit eröffnet. Die drei unterschiedlich geformten Säle werden durch das gemeinsame Foyer mit dem Restaurant zu einem vielgestalteten Gebäudeensemble verbunden. Das Gesamtkunstwerk zeichnet sich durch die Besonderheit seiner Architektur, beste Akustik, zeitgenössische Kunst und die verschiedenen Materialien, deren Mix und Oberflächenbehandlung aus. Manches erschließt sich erst bei genauerer Betrachtung der Details. Auch wenn Sie die Liederhalle schon kennen, werden Sie erstaunt sein, was es noch zu entdecken gibt. Nach den Architektur- und Konzerteinführungen hören wir gemeinsam ein besonderes Konzert mit den Stuttgarter Philharmonikern. Es spielt am Klavier und dirigiert zugleich der 1991 in Rastatt geborene Frank Dupree. Als Jazz-Schlagzeuger ausgebildet, wandte er sich später dem Klavierspiel und Dirigieren zu und hat sich inzwischen als Solist in der internationalen Orchesterlandschaft etabliert. Er spielt sowohl Klassik als auch Jazz.
Programm:
Ludwig van Beethoven - Klavierkonzert Nr.5
Duke Ellington - Three black kings!
George Gershwin - Suite aus Porgy an Bess
An- und Abmeldeschluss: 18.03.19.

Anmeldung möglich 191-02201 - Die Traditionsbäckerei Katz

( Di., 2.4., 9.30 - 11.30 Uhr )

Die Bäckerei Katz kann auf eine 120-jährige Firmengeschichte zurückblicken und ist heute in der 5. Generation immer noch komplett in Familienhand. Das Filialgebiet erstreckt sich zwischen Ludwigsburg, Stuttgart und geht bis nach Pforzheim. Die Bäckerei Katz bezieht ihre Rohstoffe und vor allem ihr Mehl aus der Region Bottwartal und Hohenlohe von heimischen Bauern und Mühlen. Bei dieser Führung erhalten Sie einen Einblick in die Abläufe einer handwerklichen großen Backstube und Sie erfahren mehr über Zusammensetzung und moderne Verarbeitung der Brote und Backwaren. Besonders interessant ist ein integrierter Brezelschlingkurs, bei dem Sie Ihre eigenen Brezeln backen dürfen. Das angeschlossene Café lädt zum Verweilen und Probieren des täglich frisch gebackenen Sortiments ein.
Individuelle Anreise: z.B. U6 bis Feuerbach Bf., Bus 503 bis Vaihinger Eck (ca. 1 Stunde Fahrt).

Anmeldung möglich 191-02202K - Bauhaus in Stuttgart

(vhs Korntal-Münchingen, Di., 2.4., 16.30 - 18.00 Uhr )

Die Bauhaus-Architektur feiert in diesem Jahr 100-Jahr-Jubiläum. Auch in Stuttgart gibt es interessante Beispiele: In der Weißenhofsiedlung auf dem Killesberg wurde das Doppelhaus von Le Corbusier, einem der einflussreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts, innen und außen umfassend instandgesetzt und ist als Schauhaus der Öffentlichkeit zugänglich. Der Rundgang führt die Besucher durch zwei Haushälften, an denen die ästhetischen, sozialen und technischen Umbrüche der Moderne deutlich werden. Auch der Garten steht zur Besichtigung offen.
Veranstalter: VHS Korntal-Münchingen

Anmeldung möglich 191-02203 - Lurchi und Co im Krummbachtal

( Sa., 6.4., 19.00 - 21.30 Uhr )

Was lebt denn da im Krummbachtal? Warum gibt es dort Amphibienschutzzäune, Froschtunnel und Straßensperrungen? Auf diese und andere Fragen werden wir an diesem Abend reichlich Antworten finden. Denn Bergmolch, Erdkröte, Grasfrosch etc. sind im Krummbachtal allgegenwärtig und können von uns bei günstigen Witterungsbedingungen in Augenschein genommen werden. Diese Führung richtet sich besonders an Familien mit Kindern ab 6 Jahren (Hallo Kids, bringt an diesem Abend bitte ein leeres Marmeladenglas und eine Taschenlampe mit). Und mit etwas Glück können wir am Ende unserer Führung noch "Lurchi" beobachten, wenn er im Krummbachtal auf Brautschau geht. Die Veranstaltung fällt bei starkem Regen aus - Wettertelefon: 01520/9038236.
Bitte mitbringen: gutes Schuhwerk, am besten Gummistiefel sowie ein Marmeladenglas.
In Kooperation mit der NABU Gruppe Gerlingen.
Sicherlich waren Sie schon einmal in der Staatsgalerie in Stuttgart in einer Kunstausstellung. Haben Sie das Haus wahrgenommen und kennen Sie seine Geschichte? Man sagt, es gehört zur Postmoderne, aber was bedeutet das eigentlich? Gemeinsam erkunden wir das jüngste unter Denkmalschutz gestellte Gebäude-Ensemble Deutschlands an der Kulturmeile. Das Museum der Bildenden Künste, besser bekannt als die Alte Staatsgalerie, wurde bereits vor 170 Jahren erbaut. 1984 eröffnete dann die Neue Staatsgalerie, eine skulptural anmutende Architektur mit vielen ernsthaften und witzigen Details aus der Architekturgeschichte. Die Musikhochschule mit ihrem jungen Leben und das Haus der Geschichte mit seiner Ausstellung über Baden-Württemberg ergänzen das einzigartige Gebäudeensemble. Sie werden überrascht sein, was es alles zu entdecken gibt und welche schöne Aussicht man genießen kann. Sie haben die Möglichkeit, im Anschluss noch an der Führung zur einzigartigen Orgelsammlung in der Musikhochschule und am Orgelkonzert im großen Saal eigenständig teilzunehmen - optional, ohne Anmeldung und nicht im Preis enthalten: Orgelführung 15:30 - 17:00 Uhr und Orgel-Konzert 17:00 - 18:00 Uhr (Kosten vor Ort selbst zu zahlen je 6,00 €).

Anmeldung möglich 191-02205K - Der Simplicissimus und seine Landschaft

(vhs Korntal-Münchingen, Sa., 27.4., 7.30 - 19.00 Uhr )

Der Nordschwarzwald ist eine Fundgrube bezaubernder Natur und entfaltet gerade zur Kirschblütenzeit seinen ganzen Charme. Dass sich dort auch eine vielfältige Kultur entwickelt hat, ist weniger bekannt. Vom sagenumwobenen Mummelsee, in dem es aufgrund der Wasserqualität keinerlei Fischbestand gibt, geht es weiter zur Klosterruine Allerheiligen mit kleiner Wanderung vorbei an den sieben Kaskaden der Wasserfälle, und mit dem Bus nach Lautenbach. Der Ort, so klein er ist, war einst Zentrum der Wallfahrt, was die stattliche gotische Kirche beweist. Das Ziel der Reise ist die Weinstadt Oberkirch. Hier hat der Barockdichter Johann Jacob Christoph von Grimmelshausen gewohnt, der, wenn er gerade nicht am "Simplicissimus" schrieb, als Gastwirt in seinem "Silbernen Stern" agierte. Dort besteht die Möglichkeit zum Mittagessen (Selbstzahler). Nach Stadtführung und Besuch im Grimmelshausen-Museum führt die Fahrt durch die wunderbare Landschaft über das Drei-Kirschendorf Mösbach zurück.
Veranstalter: VHS Korntal-Münchingen

Seite 1 von 4

erweiterte Suche
Kursangebote
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung erforderlich
Keine Anmeldung erforderlich

Kontakt

Volkshochschule Gerlingen

Schulstraße 19
70839 Gerlingen

Tel.: 07156 205-401
Fax: 07156 205-405
E-Mail: info@vhs-gerlingen.de

Öffnungszeiten

Mo: 09-12 Uhr    
Di: 09-12 Uhr und 15-18 Uhr
Mi: 09-12 Uhr    
Do: 09-12 Uhr und 15-17 Uhr
Fr: 09-12 Uhr    

Download

Hier können Sie unser Programmheft als PDF herunterladen:

Programm Frühjahr/Sommer 2019

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen