Logo VHS

Kursangebote >> Kursbereiche >> Forum Wissen >> Fahrten - Exkursionen

Seite 1 von 3

auf Warteliste 192-02158G - Lidl GmbH & Co. KG

( Do., 17.10., 15.00 - 17.00 Uhr )

Wer sorgt für volle Regale in den Lidl-Filialen? Erleben Sie einen Blick hinter die Kulissen und lernen das automatisierte Hochregallager in einem modernen Logistikzentrum kennen. Jeden Tag werden über die Logistik deutschlandweit Waren mit einem Gewicht von mehr als 100.000 Tonnen transportiert. Als Zentrallager in der Region sorgt die Lebensmittellogistik dafür, dass die Produkte in der richten Anzahl termingerecht von A nach B kommen.
Individuelle Anreise: z.B. U6 bis Stgt. Hbf., S1 bis Kirchheim Bahnhof, Bus 161 bis Hegelstraße, anschl. wenige Gehminuten.

Anmeldung möglich 192-02160L - Besuch der Frankfurter Buchmesse

( Sa., 19.10., 6.00 - 20.00 Uhr )

Genießen Sie das besondere Messeflair. Entdecken Sie tausende Neuheiten. Treffen Sie vielleicht Ihren Lieblingsautor. Tauchen Sie mit uns ein in ein unendlich scheinendes Büchermeer auf der Frankfurter Buchmesse (16. bis zum 20. Oktober 2019). Der diesjährige Ehrengast ist Norwegen, ein Land großer Literatur: von Klassikern wie Henrik Ibsen bis zu aktuellen Bestsellerautoren wie Jo Nesbø.
Bitte teilen Sie uns mit der Anmeldung Ihren Zustiegsort mit.
Zustiegsmöglichkeiten außerhalb Gerlingens:
Leonberg: 06:10 Uhr, Bushaltestelle Neuköllner Str. 3
Rutesheim: 06:20 Uhr, gegenüber der Buchhandlung one.welt
Veranstalter: Buchhandlung one.welt, Rutesheim
In Kooperation mit der VHS Leonberg
Stuttgart Berg ist heute vor allem wegen seiner Mineralbäder bekannt. Nur wenige wissen, dass hinter den Bädern ein altes Dorf liegt. Um 1200 werden erstmals die Herren von Berg erwähnt, die an der Einmündung des Nesenbachs in den Neckar eine Burg bewohnten. Eine erste Mühle wird 1304 erwähnt, mehrere weitere folgten. Die Herrschaftsrechte waren kompliziert. Teile des Ortes gehörten zu Cannstatt, andere zu Stuttgart, andere zu Württemberg. Aufgrund des Mineralwasseraufkommens entwickelte sich Berg im 19. Jh. einerseits zu einem wichtigen Industriestandort, andererseits auch zu einem renommierten Kurort. Die Führung zeigt Spuren dieser Entwicklung auf. Nach der Führung sind für uns Plätze in einer Gaststätte reserviert (Selbstzahler), wo wir uns über das Erlebte austauschen können.
Individuelle Anreise: z.B. U6 bis Charlottenplatz, U11 bis Haltestelle "Mineralbäder".
(Achtung: Zeitumstellung!)
Diese Fahrt führt uns zu mehreren hochkarätigen Sehenswürdigkeiten des Elsass: Wir besuchen zunächst Colmar, dessen Fachwerkhäuser und stattliche Renaissancegebäude sich zu einer herrlichen Altstadt zusammenfügen. Auch der weltberühmte Isenheimer Altar von Matthias Grünewald, ein tief beeindruckendes Meisterwerk am Übergang von Spätgotik zur Renaissance und andere ausgewählte Schmuckstücke des Museums Unterlinden stehen auf unserem Programm. Am Nachmittag geht es - obwohl wir mitten in Frankreich sind - nach "Württemberg", denn das hübsche Städtchen Riquewihr/Reichenweiher war eine württembergische Exklave im Elsass. Daher wurde der verträumte Weinbauort sogar zum Geburtsort unseres berühmt-berüchtigten Herzogs Ulrich!
Veranstalter: VHS Leonberg
Heslach erwacht: Die städtebauliche Entwicklung Heslachs vom Weindorf zum Industriestandort des 19. Jh. ist heute noch im Stadtviertel erkennbar. Nachdem auch der Autoverkehr in den letzten Jahren immer weiter verbannt wurde, wird das Quartier zunehmend attraktiver für neues, trendiges Wohnen und junge Dienstleister. Unsere ArchitekTour durchstreift das Viertel und führt in die Matthäuskirche. Interessantes erfahren Sie zudem über Arbeitersiedlungen, Fabrikgebäude und das Marienhospital. Ein Mehrgenerationenhaus, Eiernest und Mausoleum vom königlichen Architekten genießen ebenso unsere Aufmerksamkeit. Am Ende erleben Sie im urigen "Theater am Faden" eine Vorstellung des klassischen Marionettentheaters. Kaffee und Kuchen (Selbstzahler) sowie ein Blick hinter die Kulissen werden vor der Vorstellung angeboten.
Voraussetzung: gute Laufschuhe und -kondition für zwei Stunden Weg.
Individuelle Anreise: z.B. U6 bis Charlottenplatz, U9 bis Erwin-Schoettle-Platz.

auf Warteliste 192-02203K - Stellwerk Stuttgart

(vhs Korntal-Münchingen, Di., 12.11., 17.30 - 19.00 Uhr )

Der Stuttgarter Hauptbahnhof gehört mit seinen 1280 Zughalten und rund 248000 Reisenden und Besuchern zu den großen Bahnhöfen in Deutschland. Der Betriebsablauf im Personenverkehr wird über ein Relais-Stellwerk gesteuert. Wie werden Fahrstraßen eingestellt? Wie funktioniert überhaupt ein Stellwerk? Was passiert, wenn ein Notruf abgesetzt wird oder eine Durchsage zu machen ist? Uwe Geiger, Bezirksleiter Betrieb DB Netz, zeigt die Betriebsabwicklung live im Personenverkehr.
Veranstalter: VHS Korntal-Münchingen

auf Warteliste 192-02204G - Kloster Maulbronn bei Kerzenlicht

( So., 24.11., 11.30 - 19.45 Uhr )

Ein außergewöhnliches Erlebnis erwartet Sie im UNESCO-Weltkulturerbe. Hunderte von Kerzen beleuchten den Weg durch die mittelalterlichen Gemäuer. Im Kirchenschiff lauschen Sie gregorianischem Gesang und durchstreifen danach die stimmungsvoll beleuchteten Schauplätze klösterlichen Lebens. Doch wie sah das Leben in Askese wirklich aus? Welche heimlichen Genüsse gab es? Schon am Nachmittag werden wir uns Kostproben dazu bei einer Einkehr im Scheffelhof (auf eigene Kosten) schmecken lassen und auch bei der Kräuterhexe vorbeischauen. Gewürzt mit Geschichten und Erzählungen inmitten der historischen Klosteranlage erleben Sie so eine eindrucksvolle Reise ins Mittelalter mit allen Sinnen.
Bitte mitbringen: warme Kleidung und Becher oder Tasse für den Punsch.
Auf dem ehemaligen Gelände des Güterbahnhofs steht nun das Europaviertel mit der Stadtbibliothek im Zentrum. In den nächsten Jahren wird noch weiter geplant und gebaut. Vieles ist bereits fertig. Diese ArchitekTour stellt die städtebaulichen Planungen vor, die bereits bezogenen Gebäude in der Umgebung und wirft einen Blick in die Zukunft: BW-Bankgebäude, Pariser Höfe, Mailänder Platz, die ShoppingMall Milaneo mit Wohnbauten, Hotel und Büros u.a. Markantestes Bauwerk ist die 2011 eröffnete Stadtbibliothek vom koreanischen Architekten Eun Young Yi - die Arche Noah des Wissens: ein glatter Kubus nach außen, der sich im Innern wie eine Zwiebel schält, ein "Herz" beherbergt und Jahrhunderte alte Architekturgeschichte in sich birgt. Gehen Sie mit auf Entdeckungstour in das neue Europaviertel und in das Haus der Bücher und Medien.

freie Plätze 192-02206 - Blick ins Stadtarchiv

( Mi., 27.11., 19.00 - 21.00 Uhr )

Welche Schätze sind im Gerlinger Stadtarchiv zu finden? Ein über 500 Jahre altes Dorfbuch, die Urkunden zu den Städtepartnerschaften und zur Stadterhebung, alle Festschriften von Vereinen aus den letzten 95 Jahren, tausende Fotos, alle Gerlinger Anzeiger seit 1952 und viele Aktenstücke werden im "Gedächtnis der Stadt" aufbewahrt. Sie erfahren einiges über Aufgaben und Arbeitsweise sowie die umfangreichen Sammlungen des Stadtarchivs und können einen Blick in die klimatisierten Magazinräume werfen.

freie Plätze 192-02207 - "Tiepolo - Der beste Maler Venedigs"

( Do., 28.11., 17.45 - 19.30 Uhr )

Vor 250 Jahren starb der 1696 in Venedig geborene Giovanni Battista Tiepolo. Vor allem mit seinen Deckenfresken für die Würzburger Residenz und den Königlichen Palast in Madrid wurde er schon früh auch über Italien hinaus geschätzt. Erstmals im deutschsprachigen Raum wird sein gesamtes Schaffen beleuchtet - mit eigenem hochrangigem Bestand und internationalen Leihgaben. Seine eleganten Bildfindungen aus Mythologie und Historie machen den Übergang von barocker Repräsentationsfülle zu bereits modernen Gestaltungsprinzipien deutlich - auch im Vergleich mit früheren und späteren Künstlern nicht nur der Lagunenstadt. Passend zu dieser Führung wird Tiepolos Werk bei einer Kunstfahrt nach Würzburg (Kursnr. 192-02159G) und einem Vortrag zur venezianischen Malerei im 18. Jahrhundert (Kursnr. 192-01151G) näher betrachtet.

Seite 1 von 3

erweiterte Suche
Kursangebote
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung erforderlich
Keine Anmeldung erforderlich

Kontakt

Volkshochschule Gerlingen

Schulstraße 19
70839 Gerlingen

Tel.: 07156 205-401
Fax: 07156 205-405
E-Mail: info@vhs-gerlingen.de

Öffnungszeiten

Mo: 09-12 Uhr    
Di: 09-12 Uhr und 15-18 Uhr
Mi: 09-12 Uhr    
Do: 09-12 Uhr und 15-17 Uhr
Fr: 09-12 Uhr    

Download

Hier können Sie unser Programmheft als PDF herunterladen:

Programm Herbst/Winter 2019/2020

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen