Logo VHS

Kursangebote >> Kursbereiche >> Forum Wissen >> Fahrten - Exkursionen

Seite 1 von 3

auf Warteliste 241-02209 - Familienerlebnis auf dem Bauernhof

( ab Fr., 26.4., 15.00 - 17.30 Uhr )

Kann man mit Hühnern auch kuscheln? Woher kommen die Haferflocken aus meinem Müsli? Wie riecht frische Schafwolle? Fühlen, riechen, schmecken – als ganzheitliches Erlebnis wollen wir gemeinsam Natur, Pflanzen und Nutztiere durch die Jahreszeiten begleiten und mehr darüber erfahren. Auf dem Schulbauernhof Zukunftsfelder haben Kinder ab 3 Jahren die Möglichkeit, gemeinsam mit einer erwachsenen Begleitung einen Bauernhof zu erforschen und Essen aus den Produkten des Schulbauernhofs zu probieren. Jeder Nachmittag steht unter einem anderen Schwerpunktthema.

1. Frühjahr: Besuch bei den Hühnern
An diesem Frühlingsnachmittag erfahren wir alles rund um das Thema Huhn! Was war zuerst da – Huhn oder Ei? Wir sprechen über Eier, Küken und Hühner, z.B. wie sie ohne Ohren hören können, wie sie leben und was sie fressen. Gemeinsam füttern wir die Hühner, streicheln sie und finden mit etwas Glück auch das eine oder andere Ei.

2. Sommer: Getreide
Im Sommer, wenn das Getreide geerntet wird, lernen wir über den Weg vom Getreidekorn zum Brot. Wann sät ein Bauer das Getreide und welche Sorten wachsen überhaupt bei uns? Wir schauen uns die frischen Ähren an und stellen selbst Haferflocken her.

Vorschau:
3. Herbst: Kartoffeln und Äpfel (11.10.24)
4. Winter: Besuch bei den Schafen (24.01.25)

Bitte beachten: Die Anmeldung erfolgt für 2 Termine (Frühjahr und Sommer). Die angegebene Gebühr gilt für diese beiden Termine pro Erwachsenen-Kind-Paar.
Beutelsbach ist ein zentraler Ort der württembergischen Landesgeschichte in einem Seitentälchen der Rems am Fuß des Schurwalds. Um 1080 war hier der Hauptsitz der Herren von Beutelsbach, zur Sippe der Calwer Grafen gehörend, mit einer ersten Stammburg auf dem Kappelberg über dem Ort, bevor sie im Neckartal eine neue Burg „Wirtemberg“ errichteten, nach der sie sich fortan benannten. Ein weiteres Mal schrieb Beutelsbach im Jahre 1514 Landes-Geschichte: Hier begann und endete der „Arme Konrad“, der größte und bedeutendste Aufstand im Vorfeld des Bauernkriegs 1525. Im Kampf um ihr „altes Recht“ schrieben sich Bauern und Bürger, Männer und Frauen Württembergs Gerechtigkeit und Freiheit auf die Fahnen. Eines der frühen dörflichen Rathäuser befindet sich hier mit den Museen "Wiege Württembergs" und "Bauernkrieg". Bitte bei der Anmeldung angeben ob eine Gruppenfahrkarte benötigt wird.
150 Jahre Schwarzwaldbahn: Seit 1873 begeistert die Bahnstrecke durch ihre eindrucksvolle Streckenführung, wodurch sie zu einem Wahrzeichen des Schwarzwaldes geworden ist. Sie ist eine der ältesten Eisenbahnstrecken in Deutschland. Ihre Geschichte reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück, als die Industrialisierung und der Bedarf an schnelleren und effizienteren Transportmöglichkeiten den Bau von Eisenbahnstrecken vorantrieb und die Flößerei verdrängte. Die Strecke wurde in mehreren Etappen gebaut und 1873 offiziell für den Verkehr freigegeben. Sie gilt als technisches Meisterwerk, da sie viele Tunnel, Viadukte und Steigungen überwindet. Die Fahrt entlang der Strecke bietet spektakuläre Ausblicke auf die malerische Landschaft des Schwarzwaldes und ist ein unvergessliches Erlebnis. Bitte bei der Anmeldung angeben ob eine Gruppenfahrkarte benötigt wird.

Kurs abgeschlossen 241-02261L - Freiburg und der Hochschwarzwald

( Fr., 31.5., 7.45 - 20.15 Uhr )

Freiburg gilt als eine der lebenswertesten Städte Deutschlands – schauen wir doch mal nach, ob das stimmt. Am Vormittag folgen wir den berühmten „Bächle“ durch die historische Altstadt von Südbadens schöner Metropole. Nach der Mittagspause besuchen widmen wir uns dem herrlichen Münster - in vielerlei Hinsicht einer der herausragendsten Bauten der Gotik in Deutschland. Danach fahren wir hinauf in den herrlichen Hochschwarzwald nach St. Peter. Das ehrwürdige Schwarzwaldkloster ist nur eingeschränkt zu besuchen – für uns öffnen sich aber in einer Führung die Türen in die barocke Welt der Benediktiner. Höhepunkte sind der Fürstensaal und, wie in vielen Klöstern, der prachtvolle Bibliothekssaal.
Veranstalter: VHS Leonberg
Die „alte Mutter Karlsruhes“ ist etwas ganz Besonderes! Diese außergewöhnliche Führung durch die in Durlach wohnhafte Kursleiterin, entführt Sie in die verschwiegenen Ecken und offenbart die Geheimnisse der Geschichte, die hier so lebendig und allgegenwärtig ist wie kaum irgendwo sonst. Schon die Geschlossenheit des historischen Stadtbilds mit dem ringförmige Verlauf innerhalb des alten Mauergürtels: mit dem Basler Torturm, den Gräben, Gässchen und „Brünnele“ mit Bogenarkaden faszinieren. Wir schlendern durch die alten geschichtsträchtigen Gässchen und besuchen Werkstädten und Lädchen ganz besonderer Art: Schmuck- und Schuhmacherwerkstatt mit alten Maschinen, eine Seifenmanufaktur und genießen in der Kleinen Feinschmeckerei frisch zubereitete Kostproben in Bioqualität und zum Abschluss eine Einkehr in einem außergewöhnlichen wunderschönen Café auf dem Saumarkt mit handgefertigten Pralinen zum Nachtisch. Lassen Sie sich überraschen! Bitte bei der Anmeldung angeben ob eine Gruppenfahrkarte benötigt wird.
Alternativer Zustieg: 09:15 Uhr Vaihingen Enz
Hintergründiges aus der Landespolitik, nicht-alltägliche Geschichten und persönliche Eindrücke aus dem Landtag von Baden-Württemberg. Dieser Besuch bietet Ihnen die Gelegenheit, sich über die Arbeit der Abgeordneten und die Funktionsweise des Parlaments zu informieren und mit dem für Gerlingen zuständigen Landtagsabgeordneten Konrad Epple (CDU) ins Gespräch zu kommen und auszutauschen. Der baden-württembergische Landtag besteht in der aktuellen 17. Wahlperiode aus 154 Mitgliedern in fünf Fraktionen, die für rund 11 Mio. Baden-Württemberger*innen über politische Fragen entscheiden, den Ministerpräsidenten wählen, Gesetze sowie den Landeshaushalt beschließen und die Landesregierung (Exekutive) kontrollieren.
Seit über 600 Jahren werden in Stuttgart Münzen geprägt. Man erkennt sie am Münzzeichen "F". Bei unserer Führung erfahren Sie Wissenswertes über die Geschichte und die Entwicklung der Münzprägestätte. Der Produktionsablauf bei der Münzherstellung wird anschaulich erläutert und gezeigt. Sie bekommen fachkundige Information aus erster Hand. Individuelle Fragen sind nicht nur erlaubt, sondern erwünscht. Führungen werden nur exklusiv für Kleingruppen angeboten. Mit der Anmeldung benötigen wir eine Kopie Ihres Personalausweises (Vorder- und Rückseite), da wir Ihre Daten vorab bei der Münze Stuttgart einreichen müssen. Personenkontrollen werden erfolgen.
Abmeldeschluss: 08.05.2024
Bitte mitbringen: Personalausweis; kein eigenes Münzgeld darf auf die Führung mitgenommen werden!
Individuelle Anreise: U6 bis Bahnhof Feuerbach, U13 Richtung Hedelfingen, bis Uff-Kirchhof, Fußweg ca. 10 Minuten (Augsburger Straße entlang, rechts ab in die Reichenhaller Straße). Bitte pünktlich erscheinen! Es gibt keine Parkplätze.

auf Warteliste 241-02305 - Stuttgart, Wein & Panorama!

( Sa., 15.6., 10.30 - 14.30 Uhr )

Bei diesem schönen Stadtspaziergang mit tollen Ausblicken und Einsichten erleben wir Stuttgart auf allen Höhenmetern: Im städtischen Weinberg der Mönchhalde laufen wir nach einem Begrüßungssecco los, dann geht es hinüber zum Killesberg, zum “Theodor-Heuss-Haus” und zum “Porsche”-Landhaus. Oben auf der Feuerbacher Heide haben wir einen Rundumblick über Stuttgart vom Stromberg bis zur Schwäbischen Alb. Durch schöne Wohnviertel geht es treppab in die Stadt, vorbei am Kriegsbergturm, zu einem schönen „Barockschloss“ und vorbei an der Weinbergslage "Kriegsberg" und in den chinesischen Garten. Wir fahren kurz mit der Stadtbahn zur Vinothek des Weinguts der Stadt, dort wird es gemütlich: Wir lassen die Führung ausklingen bei zwei Weinen und einer Brezel.
Und wieder ist es soweit: Eine spannende Fledermausnacht erwartet insbesondere Familien mit Kindern ab 5 Jahren. Wie jedes Jahr wollen wir uns am Breitwiesensee treffen und die lautlosen Kobolde der Nacht beobachten. Doch bevor es dunkel wird, werden wir noch viele Geheimnisse aus dem Leben der Fledermäuse lüften und bei Spaß und Spiel einmal selbst "Fledermäuse" sein. Ein spannender und unterhaltsamer Abend ist garantiert! Selbstverständlich hat der Kursleitende auch Fledermaus-Detektoren dabei, damit wir die Sprache der Fledermäuse hören können. Die Veranstaltung fällt bei starkem Regen aus (Wettertelefon: 0152/09038236).
In Kooperation mit der NABU Gruppe Gerlingen.

Anmeldung möglich 241-02307K - Der Skulpturenradweg ART LOOP

( So., 23.6., 12.30 - 17.00 Uhr )

Mitten durch die Kultur-Landschaften von Strohgäu und Heckengäu zieht sich der neue Skulpturenradweg ART LOOP. Derzeit sind es sieben Orte, an denen weithin sichtbar Kunstwerke stehen, die die besonderen Eigenheiten der Landschaft auf ihre Weise aufnehmen. Fünf dieser Skulpturen sind Ziel einer geführten E-Bike-Tour, bei der auch Informationen zu den Künstlerinnen und Künstlern und ihren Werken gegeben werden.
Die Strecke ist insgesamt ca. 40 Kilometer lang bei 400Höhenmetern.
Evtl. ein Vesper für eine kleine Pause unterwegs mitbringen sowie wettergeeignete Fahrradkleidung. Das Aufladen der Akkus ist unterwegs nicht möglich.
In Kooperation mit dem ADFC Strohgäu.
Veranstalter: VHS Korntal

Seite 1 von 3

erweiterte Suche
Kursangebote
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Kursinfo beachten
Kursinfo beachten

Kontakt

Volkshochschule Gerlingen

Schulstraße 19
70839 Gerlingen

Tel.: 07156 205-401
Fax: 07156 205-405
E-Mail: info@vhs-gerlingen.de

Öffnungszeiten

Mo: 09-12 Uhr    
Di: 09-12 Uhr und 15-18 Uhr
Mi: 09-12 Uhr    
Do: 09-12 Uhr und 15-17 Uhr
Fr: 09-12 Uhr    

Download

Zum Programmheft:

Programm Frühjahr/Sommer 2024

VHS
Grundbildung
Newsletter