Logo VHS

Krieg und Frieden

1918: Otto Dix zeichnet an der Westfront, der Krieg geht im selben Jahr zu Ende.
1968: Der Vietnamkrieg ist in vollem Gange, die 68er sind friedensbewegt.
2018: Es bestehen voraussichtlich über 200 bewaffnete Konflikte weltweit.

Vor 100 Jahren endete der 1. Weltkrieg. Zahlreiche Konflikte der Gegenwart sind noch auf diese
Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts zurückzuführen. In diesem Semester nehmen wir das
Thema Krieg mit der hoffnungsfrohen Möglichkeit des Friedens in den Blick. Wir nähern uns
dem Gegenstand aus historischer Perspektive und gehen weit zurück in der Menschheitsgeschichte,
betrachten aber auch gegenwärtige Probleme und mögliche Auswege.
Kann uns die Geschichte einen Weg zeigen, neu zu denken und zu handeln? Wir laden Sie
zum Gespräch und zum Entwickeln von Gedanken ein, die das Vergangene berücksichtigen
und friedliebend überschreiten.

Kursangebote >> Sonderrubrik >> Schwerpunktthema

Seite 1 von 1

Im Sommer 2017 entstand ein neues Kunstwerk des Künstlers Dani Karavandas, das sich "Brücke des Friedens" nennt. Der ca. 4 km Rundweg hat aber noch 10 weitere Skulpturen, die den Friedensaspekt facettenreich beleuchten (z.B. Freiheit, Erinnerung, Vergessen, Geborgenheit, Vertrauen). Gemeinsam gehen und verweilen wir an den einzelnen Kunstwerken und lassen uns von den Friedensgedanken inspirieren. Mitgehen können Groß und Klein. Die meisten Wege sind asphaltiert. Ratsam ist deshalb, gutes Schuhwerk an den Füssen zu tragen. Unterwegs gibt es keine Einkehrmöglichkeit. Bitte genug zu Trinken und Essen mitnehmen.
Individuelle Anreise: z.B. U6 bis Stgt.-Hbf, S2/S3 bis Bahnhof Fellbach, Bus 60 Richtung Öffingen bis Haltestelle Kath. Gemeindezentrum. Der Fußweg ist dann zum Parkplatz ausgeschildert.
100 Jahre lang kämpfte die römisch-katholische Kirche nach Ausbruch der Reformation darum, ihr Monopol auf die Auslegung der Glaubenswahrheit wiederzuerlangen. Diese Gegenreformationsbewegung mündete 1618 in den letzten Religionskrieg, der die mittelalterliche Glaubensepoche endgültig beendete und die Wende zur Neuzeit vollzog. Staatstheorie und Philosophie lösten das Zeitalter der Religion ab. Wie kam es dazu und was hatte dies für Folgen?

Seite 1 von 1

erweiterte Suche
Kursangebote
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung erforderlich
Keine Anmeldung erforderlich

Kontakt

Volkshochschule Gerlingen

Schulstraße 19
70839 Gerlingen

Tel.: 07156 205-401
Fax: 07156 205-405
E-Mail: info@vhs-gerlingen.de

Öffnungszeiten

Mo: 09-12 Uhr
Di: 09-12 Uhr und 15-18 Uhr
Mi: 09-12 Uhr
Do: 09-12 Uhr und 15-17 Uhr
Fr: 09-12 Uhr

Download

Hier können Sie unser Programmheft als PDF herunterladen:

Programm Frühjahr/Sommer 2018

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen